Donnerstag, 21.03.2019

|

Gepöbelt und beleidigt: Betrunkener Patient fliegt aus Klinik

Patient rief zudem "Heil Hitler" - Nacht in Haftzelle verbracht - 13.04.2016 13:12 Uhr

Gegen 22 Uhr riefen Klinik-Mitarbeiter die Polizei, da der 37-Jährige im offenbar betrunkenen Zustand im Raucher-Pavillon andere Gäste angepöpelt haben soll. Laut Polizeibericht wurde ihm deshalb Hausverbot erteilt, was zur Folge hatte, dass er die Klinik unverzüglich verlassen musste.

Unter Aufsicht von Beamten räumte der Mann also sein Krankenzimmer, wurde dabei aber zunehmend aggressiver und beleidigte die Polizisten nach deren Angaben "mit übelsten Ausdrücken". Außerdem rief er die Parole "Heil Hitler". Nach dem Packen wurde der 37-Jährige zur Beruhigung der Situation zur Abreise zum Bahnhof gebracht.

Doch dort ging es weiter. Der Lokführer benachrichtigte die Polizei, da der Mann Randale im Zug androhte. Nun wurde er in Gewahrsam genommen und musste die Nacht in der Haftzelle der Bad Windsheimer Inspektion verbringen. Auch während nächtlicher Kontrollen beleidigte der 37-Jährige die Polizisten "mit groben Worten". 

sb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bad Windsheim