Mittwoch, 14.11.2018

|

Bamberger Konversion: Stadt übernimmt 100 US-Wohnungen

Einigung mit Bund ermöglicht Zwischennutzungen - 17.01.2014 16:48 Uhr

Wie "infranken.de" berichtet, haben Stadt und BImA einen Gestattungsvertrag vereinbart. Dieser ermögliche, fünf einzelne Teilflächen aus dem Konversionsgebiet herauszunehmen, noch bevor das Gesamtgebiet endgültig an die Stadt verkauft wird. Sobald die Amerikaner - voraussichtlich im März 2015 - das Gelände an die BImA übergeben, erhält die Stadt die Verfügungsgewalt.

Bilderstrecke zum Thema

Eine Ära geht zu Ende: Bamberger Kaserne macht dicht

Eine Ära geht zu Ende: Stück für Stück zieht die US-Army Personal und Ausrüstung vom Bamberger Stützpunkt ab. Im Herbst 2014 soll alles leergeräumt sein.


Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) sprach von einem "Durchbruch" in den Verhandlungen. Auch die BImA sehe die Einigung als Erfolg eines "konstruktiven Miteinanders." Durch die nun möglichen Zwischennutzungen soll der Verfall der Gebäude und Wohnungen verhindert werden. 

vh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bamberg