-1°

Freitag, 14.12.2018

|

Alte Ziegelei bei Erlangen um 15 Meter gekürzt

Einzelhandelsbetriebe mit rund 3500 Quadratmetern geplant - 15.10.2016 06:00 Uhr

So hat sich der Schornstein der ehemaligen Ziegelei verändert. © Foto: Harald Sippel


Zuerst wurde die Mobilfunkantenne vom Schornstein der ehemaligen Ziegelei abgebaut, jetzt ist der Schornstein von 50 Metern um 15 Meter gekürzt worden. Er soll so stehen bleiben und Zeugnis von der Vergangenheit geben.

Bilderstrecke zum Thema

35-Meter-Monument: Schornstein der Ziegelei Spardorf wurde "geköpft"

Der Rest des Schornsteins der Spardorfer Ziegelei soll ein Zeugnis über die Vergangenheit geben - vom Turm wurden jetzt rund 15 Meter entfernt. Auf dem Gelände sollen mehrere Einzelhandelsbetriebe mit rund 3500 Quadratmetern angesiedelt werden. Weiter sollen dort auch Gastronomie, Dienstleistung und Wohnräume entstehen.


Auf dem Gelände wurde in letzter Zeit der vom Abriss der maroden Gebäude übrig gebliebene Bauschutt fachgerecht entsorgt. 60.000 Tonnen Recyclingmaterial werden zum Auffüllen des Baugebiets verwendet. Asphalte, Dämmstoffe und andere belastete Werkstoffe wurden auf Sondermülldeponien gelagert.

Die Ansiedlung von mehreren Einzelhandelsbetrieben mit rund 3500 Quadratmetern ist geplant. Weiter sollen dort auch Gastronomie, Dienstleistung und Wohnen entstehen.

Weil das ehemalige Ziegeleigelände sowohl in der Gemeinde Spardorf wie auch in Buckenhof liegt, hatten beide Gemeinden den Planungsverband „Alte Ziegelei“ gegründet, der auch mit Widerständen aus Erlangen zu tun hatte. Die Bauarbeiten werden von dem Erlanger Architektenbüro kjs geleitet 

en

6

6 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Buckenhof, Spardorf