Dienstag, 11.12.2018

|

Erlangen: Buntes Wissen zu Markte getragen

Veranstaltung in Erlangen zum Jubiläum der Universität entwickelte sich zum Besuchermagnet - 06.05.2018 18:00 Uhr

Der „Markttag des Wissens“ auf dem Erlanger Markt- und Schlossplatz zum 275-jährigem Bestehen der Uni war ein echter Besuchermagnet gewesen für Menschen jeden Alters. © Klaus-Dieter Schreiter


Eröffnet worden ist der Markplatz des Wissens von Universitätspräsident Prof. Joachim Hornegger, der Oberbürgermeister Florian Janik und die Sponsoren der Veranstaltung, Yvonne Mangelsdorf (Siemens), Johannes von Hebel (Sparkasse) und Roland Auschel (Adidas), dabei hatte. "Spüren und erleben sie die FAU", forderte Hornegger die zahlreichen Gäste auf. Das taten die dann auch, aber zunächst ist noch eine einen Quadratmeter große Geburtstagstorte von Hornegger, Janik und den drei Sponsoren auf dem "Universitätsplatz", wie der Oberbürgermeister den Markt- und Schlossplatz gerne umbenennen würde, angeschnitten worden. 

Bilderstrecke zum Thema

Markttag des Wissens: FAU-Wissenschaftler präsentieren Forschung

Der "Markttag des Wissens" auf dem Erlanger Markt- und Schlossplatz war für Menschen jeden Alters ein echter Magnet. FAU-Wissenschaftler stellten an ihren Ständen ihre Forschung vor und standen den Bürgern Rede und Antwort.


Es sei eine "tolle Qualität", was die Uni-Mitarbeiter aus den Büros und Labors an ihren Ständen zeigen würden, stellte Janik fest. Zudem sei der "Markttag des Wissens" ein "toller Beitrag, um unseren Erlanger Wochenmarkt noch besser zu präsentieren". Janik nutzte die Gelegenheit auch, um den Marktsprecher Konrad Drechsler aus seinem Amt zu verabschieden. Nach der Bergkirchweih soll ein Nachfolger gewählt werden.

Im Anschluss an das Kuchenessen – alle Marktbesucher durften sich auch ein Stück nehmen und die meisten befanden, er schmecke sehr lecker – machten Hornegger und Janik einen Rundgang über die FAU-Marktstände und ließen sich die vielen Forschungsthemen erläutern. Sie konnten erfahren, wie man den sogenannten "Lotuseffekt" entwickelt hat, der Flüssigkeiten von Gegenständen abperlen lässt, wie das interdisziplinäre Tumorboard arbeitet, und wie ein Roboter den verbalen Anweisungen seines "Herren" folgt. Gezeigt wurde unter anderem auch, wie roboter-assistierte Chirurgie funktioniert, was im botanischen Garten gedeiht und warum, und wie im Geozentrum Nordbayern zusammen gearbeitet wird.

Römerboot und Bier

Eines der Attraktionen war das Römerboot, dass das THW wieder aus dem Dechsendorfer Weiher (gefischt) und auf dem Schlossplatz gefahren hatte. Natürlich gab es auch das extra für das Uni-Jubiläum gebraute

"Köpfchen"-Bier zu genießen. Obst, Gemüse und andere Lebensmittel – die Stände von Uni und Marktbeschickern waren bunt gemischt und luden so ganz besonders zum Schauen und fragen ein – gab es ohnehin reichlich an diesem Samstag. So wurde der "Markttag des Wissens" zu einem großen Erfolg und soll in ähnlicher Form beim letzten Aktionsmarkt auf dem Wochenmarkt in diesem Jahr, der am 20. Oktober stattfindet, in ähnlicher Form wiederholt werden. 

KLAUS-DIETER SCHREITER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Erlangen