Freitag, 18.01.2019

|

Forth: NPD-Treffen fand doch nicht statt

Friedlicher Protest gegen Rechtsradikale in Forth - 03.05.2015 14:15 Uhr

Rund 20 Demonstranten gingen in Forth gegen ein geplantes Treffen der NPD auf die Straße. © Isabel Krieger


Nach Kenntnis der Organisatoren sollte sich dort der Landesvorstand der vom Verfassungsschutz beobachteten Partei treffen. Auch die Polizei hatte Kenntnis von der Veranstaltung und ebenso von der Gegenveranstaltung und war mit mehreren Bussen sowie rund zwei Dutzend Einsatzkräften vor Ort, die unter anderem am Bahnhof in Forth und vor der Gaststätte postiert waren. Sie sollten etwaige Auseinandersetzungen verhindern.

Nach Auskunft des Polizeipräsidiums Mittelfranken fand das Treffen der NPD Führungsspitze aber nicht statt. Gegendemonstranten berichteten, bei ihrem Eintreffen seien mehrere Fahrzeuge zügig weggefahren. Die Gaststätte soll seit längerem immer wieder Treffpunkt der rechten Partei sein, heißt es von Beobachtern der Szene.

Kreisrat Manfred Bachmayer von den Grünen, der an der Gegendemo beteiligt war, will diese zum Anlass nehmen, im Kreistag eine aktuelle Anfrage zu Aktivitäten der NPD im Landkreis Erlangen-Höchstadt zu stellen. Für die Gegenaktion hatten Bachmayer und seine Mitstreiter ein Transparent „Flüchtlinge Willkommen“ ausgerollt und die Straße mit „Nazis Nein Danke“ Plakaten flankiert. 

ik

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forth