Donnerstag, 17.01.2019

|

KidsBox in Möhrendorf hilft Arbeit und Kind zu vereinen

Die Software-Firma "imbus" eröffnet Eltern-Kind-Büro - 11.08.2016 10:00 Uhr

In der KidsBox, die an der Uni Würzburg entwickelt wurde und die im Eltern-Kind-Büro in Möhrendorf steht, sind Spielsachen für Kinder verschiedener Altersstufen enthalten. © Foto: imbus


Im Fall eines überraschenden Kita-Schließtags oder bei einer kurzfristigen Absage vom Babysitter haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von imbus – Lösungspartner für Tests und Qualitätssicherung von Software – ab sofort die Möglichkeit, ihre Kleinen mit in die Arbeit zu nehmen. In einem eigens dafür eingerichteten Büro befindet sich neben einem voll ausgestatteten PC-Arbeitsplatz eine sogenannte KidsBox.

Ausgeklügeltes System

Dieser mobile Behälter wurde vom Team für Familienservice an der Universität Würzburg entwickelt. Dank eines ausgeklügelten Verstauungs-Systems beinhaltet die KidsBox alles Nötige, um Kinder von null bis zehn Jahren flexibel versorgen und beschäftigen zu können: angefangen beim Wickeltisch, über ein Reisebett, Spielmatten, einen kleinen Tisch und Hocker bis hin zu verschiedensten Spielsachen und Büchern.

Um das gesamte Zimmer kindgerecht zu machen, wurden klassische Gefahrenquellen eines Büros, an denen sich Kinder verletzen könnten, aus dem Raum verbannt. Ungesicherte Steckdosen, Kabelgewirr oder Schubladen mit spitzen Kanten sucht man hier beispielsweise vergebens.

„Im Eltern-Kind-Büro haben die Mitarbeitenden ihre Kleinen direkt im Blick und können sie im Lauf des Arbeitstags immer wieder versorgen“, schildert imbus-Personalleiterin Melanie Egerer. „Der große Vorteil dieser Lösung ist, dass die Mütter und Väter die Kinder gut aufgehoben wissen. Folglich können sich die Mitarbeitenden sorgenfrei ihren Arbeitsaufgaben widmen – was wiederum der Firma zugute kommt.“ Ein Vater hat mit seinem Sprössling das neue Angebot bereits genutzt, sagt Merketing-Leiterin Fiona Pröll. „Und dem Kind hat’s gefallen“, lacht sie.

Die Einrichtung eines Eltern-Kind-Büros reiht sich ein in eine Reihe von Maßnahmen und Angeboten, die imbus als familienfreundliches Unternehmen lebt. So gibt es für die Beschäftigten flexible Arbeitszeitmodelle und eine eigene Kindergruppe in Möhrendorf.

„In einer Mitarbeiterumfrage über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie haben wir erhoben, wie sich imbus noch familienfreundlicher weiterentwickeln kann“, erklärt Melanie Egerer. Die Idee für das Eltern-Kind-Büro ist aus den Wünschen der Befragung hervorgegangen.

Weitere Informationen zu den familienfreundlichen Mitarbeiterangeboten bei imbus gibt es unter www.imbus.de/karriere und www.kununu.com/de/imbus1 

en

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Möhrendorf