12°

Montag, 22.10.2018

|

Neunkirchen hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich

Bürgermeister Heinz Richter blickt auf Geschehnisse zurück - 18.01.2018 11:30 Uhr

Die Geehrten samt der verabschiedeten Anneliese Preu (li.) und Bürgermeister Heinz Richter stellten sich zum Erinnerungsbild zusammen. © Foto: Pauline Lindner


Ganz besonders ging Richter auf die Erweiterung des Kindergartens St. Elisabeth ein, auf das Carsharing des Vereins Bürger für Bürger und auf den Tag des offenen Dorfes in Ebersbach, wo 20 Höfe zu besichtigen waren. Auch für Landrat Hermann Ulm war dies ein Höhepunkt, bei dem "alle zugelangt haben. Das wird lange auch nach außen wirken."

NAF und Freibad

Höhepunkte des Sommers waren in diesem Rückblick die Grundsteinlegung für Erweiterungsbauten der Firma NAF, mit 530 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber im Ort, und die Wiedereröffnung des Freibads. Richter dankte NAF hierbei für die Spende von 10 000 Euro für den Spielplatz auf dem TSV-Gelände, dem Förderverein des Freibads für eine Spende von 35 000 Euro für eine Solarbeheizung und der Wasserwacht für ihre ehrenamtliche Badeaufsicht. Erwähnenswert war ihm im September die Wiedereröffnung des Jugendclubs Outback an den Heuwiesen samt dem beliebten Schrauberclub unter der neuen Jugendpflegerin Vanessa Nadler. Im Oktober öffnete der ökumenische Familienstützpunkt — getragen von Caritas und Diakonie — als erster seiner Art in Bayern seine Pforten. "Eine Vorzeigeeinrichtung", wie Richter betonte.

Aus Sicht der Verwaltung war Neunkirchen mit seinen Gemeindeteilen "eine einzige Baustelle" wegen diverser Straßenbaumaßnahmen und Ertüchtigung von Wasser- und Abwassereinrichtungen. Besonders wichtige Beschlüsse des Marktgemeinderats waren der zur energetischen Sanierung des Rathauses und der zur Gründung eines Waldkindergartens als Teil des evangelischen Kindergartens. Den Ratsmitgliedern dankte Richter für "die sachbezogene gute Zusammenarbeit".

Mit einer Ehrenurkunde des Marktes wurde Edwin Derfuß ausgezeichnet. Sieben Bände hat er zur Ortsgeschichte unter dem Titel "Begegnungen mit der Heimat" verfasst. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Jutta Hohberger und Steffen Dubian für je 100 Mal Blutspenden. Aus dem sportlichen Bereich hat Richter die beiden Tänzerinnen Vanessa Brütting und Jasmin Montag ausgewählt. Nach ihren Anfängen beim NCV tanzen sie heute bei der Buchnesia Nürnberg und standen bei der Deutschen Meisterschaft auf den ersten Plätzen.

2000 Teilnehmer pro Jahr

Richter verabschiedete Anneliese Preu, die seit 1997 in verantwortlicher Stellung die VHS Neunkirchen, die zweitgrößte des Landkreises, führte. 2000 Teilnehmer im Jahr kann die VHS verbuchen. "Darauf darf die Gemeinde stolz sein", gab Preu Richters Dank zurück. Eine verbesserte Raumsituation wünscht sie sich für ihre Nachfolgerin Silvia Tränkle aus Ermreuth.

Zusammen mit dem Landrat und Kreisbrandrat Oliver Flake überreichte Richter Feuerwehrleuten die Ehrenurkunden des Innenministers für 25 und 40 Jahre aktiven Dienst. Persönlich entgegennehmen konnten sie Klaus Reif und Alfred Schmidt aus Großenbuch, Johannes Zöllner aus Ebersbach und – für 40 Jahre – Gerhard Suft aus Ermreuth.

Am 30. März zieht zum 350. Mal die Karfreitagsprozession durch den Ort, "eine Veranstaltung des Marktes", wie Richter hervorhob. Acht der Prozessionsstatuen sind in deren Eigentum. Derzeit befinden sich alle zehn beim Restaurator. 75 Prozent der Kosten übernimmt der Markt. Erzbischof Ludwig Schick hat, so Richter, seine Teilnahme an der Prozession schon zugesagt. 

PAULINE LINDNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neunkirchen