11°

Dienstag, 19.09. - 20:55 Uhr

|

Waldweihnacht als Ziel der Entdeckungstour

Büro der Metropolregion Nürnberg will am Sonntag das Zusammengehörigkeitsgefühl der Region beleben - 08.12.2012 08:00 Uhr

Das Ensemble aus Waldweihnacht vor dem Schloss, Eislaufbahn und Marktständen übt einen ganz eigenen Reiz auf viele Besucher aus. © Bernd Böhner


Dazu dürfte auch die Eisbahn als kostenfreies Angebot beigetragen haben – die Kombination aus Schlittschuhlaufen und anschließendem Absacker mit Glühwein und Schnitzelbrötchen darf als einmaliges Angebot in der Region gelten.

Nun hat auch das Marketing der Metropolregion Nürnberg an diesem Sonntag (9. Dezember) den Weihnachtsmarkt Erlangen als Werbeplattform entdeckt, auf dem es seinen Entdeckerpass propagieren kann. Dazu sind der Metropol-Weihnachtsmann und ein Christkind angekündigt, die von 15 bis 19 Uhr die Erlanger Waldweihnacht besuchen werden.

Unter dem Motto „Kommen. Staunen. Bleiben.“ bietet der Entdeckerpass alljährlich in mehr als 100 Freizeiteinrichtungen kostenfreien oder deutlich ermäßigten Eintritt, eine Umsonstfahrt mit dem VGN und bietet Spezialvergünstigungen, wie beispielsweise Essensgutscheine. Der EntdeckerPass ist die offizielle Freizeitcard der Metropolregion Nürnberg und wird von den Sparkassen in der Region unterstützt. Seit dem 1. Dezember ist der EntdeckerPass 2013 für 38,50 EUR (Erwachsene) bzw. 19,50 EUR (Kinder) erhältlich.

Die Aktuelle Online-Abstimmung der Erlanger Nachrichten zur Frage: „Freuen Sie sich auf den runderneuerten Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz?“ hat die – wenn auch nicht repräsentative – eindeutige Zustimmung zum aufgemöbelten Angebot ergeben. 172 Teilnehmer(innen) oder 63 Prozent votierten mit Ja, 103 oder 37 Prozent mit Nein.

www.metropolregion-nuernberg. de und www.facebook.com/EntdeckerPass 

Peter Millian

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen