-1°

Donnerstag, 13.12.2018

|

Neue Ordnung für Rekord-Feld beim Stadttriathlon

Zum 25. Geburtstag kommen über 500 Sportler nach Forchheim - 15.06.2018 10:00 Uhr

Die Streckenführung beim Forchheimer Stadttriathlon © NN-Infografik


Die Überraschungen des Veranstaltungsteams vom SSV beschränken sich nicht allein auf das lange gehütete Geheimnis um die neuen Teilnehmer-Trikots oder die kleine Ausstellung mit Zeit-Dokumenten vergangener Wettkämpfe. Offiziell informiert wurde nun auch über einen veränderten Schwimm-Ablauf.

Bilderstrecke zum Thema

25 Jahre Triathlon-Geschichte in Forchheim

Als Unterhaltungs-Beiwerk des Altstadtfestes 1993 gestartet, entwickelte der Forchheimer Triathlon eine Eigendynamik und etablierte sich durch die Organisation des SSV ab 2012 als regional beachteter Wettkampf.


Bisher starteten die nach Alter und Leistungsstärke in mehrere Gruppen eingeteilten Sportler wiederum in kleinen Einheiten stets auf einer festen Bahn. Dabei gab es manchmal unangenehmes Gedränge bei den ambitionierten Kräften und verloren die Organisationshelfer (100 Ehrenamtliche sind im Einsatz) den Überblick bei Überrundungen. Neue Ordnung ins System soll nun ein sogenannter "rollender Start" bringen. Die Schwimmer legen die verschiedenen Distanzen bis zu ihrem Ausstieg im Zick-Zack-Kurs durchs gesamte Becken zurück — wie bei einem Einzelzeitfahren der Radprofis in einem Abstand von 20 Sekunden. Die kompletten sechs Doppelbahnen auseinandergezogen ergeben eine Länge von 600 m und werden allein von den Liga-Mannschaften durchgepflügt. Das Landesliga-Rennen (siehe Zeitplan) mit 44 Fahrern als großer Höhepunkt rahmt das Geschehen ein, findet nämlich in zwei getrennten Abschnitten mit einer Pause statt.

Bilderstrecke zum Thema

Bis zur Erschöpfung: Der sechste Forchheimer Stadttriathlon

Schwimmen, Radfahren, Laufen: Der sechste Forchheimer Stadttriahtlon startete im Königsbad und endete mit völliger Erschöpfung für viele Athleten, die sich bei warmen Temperaturen verausgabten. Wir haben alle Bilder!


Ein weiteres Novum erlebt der Stadttriathlon mit einem Teilnehmer-Rekord im Jedermann-Feld. Mit den Ligastartern wird erstmals die Grenze von 500 Athleten überschritten.

Einschränkungen für den Verkehr

Während des Triathlon-Wettkampfes gibt es im Stadtgebiet Einschränkungen für den Verkehr. Auf der WillyBrandt-Allee ist zwischen Globus und Bahnhof in beiden Richtungen nur eine Spur, die vom Süden einwärts führende, befahrbar. Betroffen sind außerdem die Äußere Nürnberger Straße zwischen Käsröthe und Luitpoldstraße, die Luitpoldstraße, Karolingerstraße, Ruhalmstraße und die Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. Diese werden zwischen 8.30 und zirka 13.30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Die An- und Abfahrt zu Grundstücken und Parkplätzen ist nicht möglich. Feuerwehr und THW stehen während der Sperrung den Verkehrsteilnehmern hilfreich zur Seite.
Zuschauern, die mit dem Pkw anreisen, wird der Globus Parkplatz empfohlen. Die Äußere Nürnberger Straße ist nach einem Unfall bereits ab der Einbiegung Hafenstraße gesperrt.

Zeitplan

Start im Königsbad:

9 Uhr: 1. Wettkampfteil Landesliga (600 m Schwimmen mit 2,5 km Laufen)

9.12 Uhr: Schüler (300 m/10 km/2,5 km)

9.25: Fitness Erwachsene (300 m/10 km/2,5 km)

ab 9.40: Jedermann (500 m/19 km/5 km), in acht Wellen bis 11 Uhr.

11.55: 2. Wettkampfteil Landesliga (20 km Rad, 2,5 km Laufen)

Zieleinlauf Königsbad:

ab ca. 9.45 Uhr: Schüler

ab 12 Uhr: Jedermann-Elite

ab 12.35 Uhr: Landesliga 

Kevin Gudd Nordbayerische Nachrichten Forchheim und Ebermannstadt E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Forchheim