Sonntag, 25.09. - 03:59 Uhr

|

Razzia in der Neonazi-Szene

Neunkirchen: Polizei suchte nach Sprengstoff - 06.10.2010 16:30 Uhr

Die Razzia war ein Teil einer großangelegten Aktion der Ermittler in Thüringen. Dort gibt es konkrete Hinweise, dass sich Angehörige der rechtsextremen Szene mit Sprengstoff versorgt haben.

Zwei Spuren führten nach Franken: Deshalb betraf der Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Gera auch je ein Objekt in Neunkirchen im Kreis Forchheim sowie im Stadtgebiet von Nürnberg.

Weitere 14 Neonazis in Thüringen und in Sachsen erhielten ebenfalls überraschenden Besuch von der Polizei. Die Beamten stellten dabei umfangreiches Beweismaterial sicher, wie etwa CDs mit rechtsextremen Inhalten. Obendrein beschlagnahmten sie Computer, Festplatten sowie einige Mobiltelefone. Sprengstoff wurde allerdings nicht entdeckt. Insgesamt waren 200 Polizisten an der Razzia beteiligt. Mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen schweigen die Ermittler zu weiteren Details.bhd 

Seite drucken

Seite versenden