Freitag, 17.11. - 21:58 Uhr

|

Afrika gibt in Fürth den Ton an

Ferienprogramm des Bündnisses für Familien erfreut sich großen Zuspruchs - 23.08.2014 16:00 Uhr

Trommeln, was das Zeug hält: Die jungen Teilnehmer des Percussion-Workshops führen im Jugendhaus Hardhöhe vor, wie anregend das Ferienprogramm sein kann. © Foto: Horst Linke


Die 33 Plätze der vierwöchigen Betreuung sind restlos ausgebucht. Kein Wunder, werden doch so interessante Aktivitäten wie ein Trommelbau- und Percussion-Workshop auf die Beine gestellt. Ein kleines Konzert am Donnerstag im Jugendhaus Hardhöhe vermittelte einen Eindruck von der Begeisterung, mit der die Kinder bei der Sache sind. Für die Session hat jedes Kind bei der Themenwoche „Kunst in Afrika“ eine eigene Trommel gebaut und mit den Betreuern Katharina Braun, Sandra Jürgens und William Harris fleißig afrikanische Rhythmen geprobt.

Die Feriengruppe des Fürther Bündnisses wird vom 4. bis 29. August von professionellen Fachkräften betreut und spielerisch an verschiedene Themenbereiche herangeführt. So tauchen die Kinder in die Welt von Comic-Figuren ein, bauen sich ihre Stadt aus Müll oder begeben sich auf eine Expedition nach Afrika. Dabei spielen sie etwa Fußball auf Afrikanisch, bereiten während einer imaginären Bilderbuch-Reise nach Uganda Erdnussbutter selbst zu oder bestehen ein aufregendes Safari-Abenteuer.

Unterstützt wird das Bündnis, das sich für die Entlastung berufstätiger Eltern einsetzt, von zahlreichen örtlichen Firmen. Von Anfang an mit dabei ist Uvex. Besonders engagiert sind in den diesjährigen Sommerferien daneben die Firmen Ölschmidt und Siemens. Aber auch Tucher, Ringfoto, Kurz und Vertbaudet bieten ihren Mitarbeitern die Ferienbetreuung des Bündnisses montags bis freitags von 7.30 bis 17 Uhr an. Die Firmen übernehmen die Hälfte der Betreuungskosten. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth