Dienstag, 20.11.2018

|

Kreative Köpfe aus der Kleeblattstadt

Medienverein zeichnet Arbeiten von vier Fürther Rundfunk- und Fernsehjournalisten aus - 20.05.2010

Gedrängel auf der Bühne: Preisträger und Offizielle bei der Verleihung der Medienpreise durch den Medienverein Region Mittelfranken im Faber Castell‘schen Schloss in Stein. © Joachim Sobczyk


Insgesamt waren aus der gesamten Metropolregion 67 Bewerbungen eingegangen. Über die Vergabe der Preise hatte der Vorstand des Medienvereins Region Mittelfranken e. V. auf Vorschlag einer Fachjury entschieden. Es wurden Preisgelder in einer Gesamthöhe von 15 000 Euro vergeben. Ausgeschrieben waren die Preise sowohl für Radio und für Fernsehen jeweils in den drei Kategorien Reportage/Feature, tagesaktuelle Produktionen und Humor.

In der Hörfunk-Kategorie »Tagesaktuelle Produktion« ging der dritte Preis an den Fürther Alexander Loos mit dem Stück »Spicken«. In der Fernsehsparte »Reportage/Feature« konnten sich gleich drei Teilnehmer aus der Kleeblattstadt behaupten: Julia Thomas errang den dritten Preis mit ihrem Beitrag »Ich glaube, meine Aufgabe ist es, den Menschen Freude zu bringen«.

Der Film zeigt das Leben des Fürther Komikers, Entertainers und Unternehmers der Comödie Fürth, Volker Heißmann. Ein großer Bogen wird geschlagen: vom ersten Bühnenauftritt im Alter von fünf Jahren im Kindergarten bis heute. Weiter erlaubt der Film Einblicke ins Privatleben, von der ersten Liebe, bis hin zu den Schwierigkeiten, trotz unzähliger Termine das Privatleben zu organisieren. Er zeigt Heißmanns Glaubensüberzeugung und die Verbundenheit zu seiner Heimatstadt.

Mit dem zweiten Preis wurde das Fürther Duo Robert H. Schumann und Hans Batz für den Beitrag »Klassischer Einzelhandel« von der Jury belohnt. Der Film beschreibt den Typus des Einzelhändlers, der rund um die Uhr in und für seinen Laden arbeitet, ihn als Lebensinhalt begreift. Die Medienwerkstatt hat den Arbeitstag in den letzten Tante-Emma-Läden in Nürnberg und Fürth begleitet, ihre Geschäftsmodelle beleuchtet und ihre Marktnischen analysiert.

Erfolgreichster Teilnehmer war der Bamberger Marc Peratoner, der gleich zwei Preise entgegennehmen durfte. Einmal in der Kategorie Humor mit »Der Untergang von Bamberg« und in der Hörfunk-Kategorie Reportage/Features mit seinem Beitrag »Zeitzeugen 2009 - 20 Jahre Mauerfall«. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Stein