-0°

Dienstag, 19.03.2019

|

Mehr Komfort für Radler am Fürther Bahnhof

Stellplatzanlage wird stark erweitert - Rund 50.000 Euro investiert - 12.05.2013 08:15 Uhr

Eng geht es auf dem Fahrrad-Parkplatz am Südausgang des Fürther Hauptbahnhofs zu. Bei der Erweiterung sollen die Drahtesel zugleich mehr Freiraum bekommen. © Hans-Joachim Winckler


Mit dem größeren Spielraum wird vermieden, dass sich die Lenker abgestellter Räder ineinander verhaken. Außerdem sichert sich die Stadt mit dieser Ausbaubreite Zuschussmöglichkeiten. Um keinen Auto-Parkplatz beanspruchen zu müssen, hatte das Stadtplanungsamt zunächst mit ei-nem 40-Zentimeter-Raster kalkuliert. Damit hatten der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club und Grünen-Stadtrat Harald Riedel jedoch Bedenken. Deshalb wurde neu kalkuliert und eine sparsame Variante zur Erweiterung mit 50-Zentimeter-Raster entwickelt, der nur ein Auto-Stellplatz geopfert werden muss.

Möglich machte es das Zugeständnis der Müllabfuhr, den Wendehammer bei der Fahrrad-Parkanlage zu verkleinern. Den größten Kapazitätsgewinn bringt jedoch die doppelseitige Nutzung der bislang nur von der Straßenseite her anfahrbaren Ständer. Rund 50.000 Euro, die Hälfte des Jahresetats für den Radverkehr, will Fürth in die Erweiterung des Radparkplatzes investieren. 7000 Euro Fördermittel stehen in Aussicht. Bei der Neugestaltung der Stellplatzanlage entsteht auch eine Nische für sechs bis acht Motorroller.

Die fünf vorhandenen Fahrradboxen werden renoviert und über die Anlage verteilt. Die seit ihrem Aufstellen 2001 unveränderte Monatsmiete wird von 7,70 auf zehn Euro erhöht. Zu diesem Schritt ermutigt wird die Stadt durch die große Nachfrage: Die derzeitige Anwärterliste für Stellplatzboxen am Südausgang zählt zehn Interessenten.

  

di

9

9 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth