Donnerstag, 15.11.2018

|

BAP und Fischer Z rocken am Brombachsee

Die ersten beiden Bands der "Lieder am See" stehen fest — Rückkehr der Kölner Kultband nach acht Jahren - 07.11.2018 17:18 Uhr

Hauptgang bei „Lieder am See“ 2019: Wolfgang Niedecken und die Kölsch-Rocker von BAP. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa


Nach Hubert von Goisern (2012), Jethro Tull (2013), Golden Earring (2015), Foreigner (2016), Roger Hodgson (2017) und Status Quo in diesem Jahr kehren die Festival-Macher vom Concertbüro Franken also zurück zu den Anfängen des Festivals, das sich in der Zwischenzeit eine ebenso stattliche wie treue Fangemeinde erworben hat. Kamen in den ersten Jahren gerade mal 2500 bis 3000 Fans, lockte das Event zuletzt über 6000 an, viele von ihnen in Ehren ergraut, genau wie die meisten der Musiker, die regelmäßig zu Zeitreisen in die 80er-, 70er- oder gar 60er-Jahre einladen.

Am musikalischen Menü für das Jahr 2019 wird noch eifrig gearbeitet, lediglich die beiden Hauptgänge sind derzeit schon bekannt. Neben BAP, die Band feierte ihre größten Erfolge in den 1980er-Jahren, wird es am Samstag, 3. August 2019, einen weiteren Happen für Feinschmecker der Rockmusik geben: John Watts und seine Band Fischer Z werden wohl unmittelbar vor den Kölnern zu genießen sein.

Berühmt wurden die Briten 1981 mit ihrem dritten Album "Red Skies Over Paradise", das sich damals 39 Wochen lang in den deutschen Charts hielt und mit "Marlies" eine der Hymnen dieser Jahre enthielt. Seitdem produzierte Watts — mal unter seinem, mal unter dem Namen der Band – bienenfleißig ein Album nach dem anderen, darunter Perlen wie "Destination Paradise" (1992), "Ether" (2002) oder "Morethanmusic" (2010). Und seine regelmäßigen Auftritte im Nürnberger Club "Hirsch" sind ebenso beeindruckend wie gut besucht.

Die weiteren "Vorspeisen" bei den "Liedern am See" sind noch nicht veröffentlicht. Aber klar dürfte sein: Mit diesen beiden Hauptgängen wird kein Rockmusikfan das schöne Festivalgelände am Enderndorfer Badestrand wirklich hungrig verlassen. Oder, wie würde BAP sagen: "Frau, ich freu mich".  

Jürgen Eisenbrand E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen, Spalt, Spalt