Freitag, 18.01.2019

|

Kamera läuft im Spix-Museum

Schriftsteller im Fernsehen - 03.07.2008

Stefan Fröhling (l.) und Andreas Reuß im Spix-Museum und vor der Fernsehkamera. © Claudia Freilinger


14 Bücher haben die beiden Schriftsteller, die in Bamberg leben, schon zusammen geschrieben. Das neue, «Teufelswasser. Philipp Laubmanns dritter Fall« ist gerade druckfrisch - ein Anlass für das Fernsehen, sich «mal wieder« zu melden. Fröhling und Reuß war gleich klar: In Höchstadt sind sie am liebsten, mit diesem Ort verbindet sie viel. Sie lieben den Weg vom Schloss hinunter zu den Aischwiesen.

Besonders das Spix-Museum hat für die beiden eine wichtige Bedeutung. Schon vor Jahren haben sie sich für die Renovierung eingesetzt und entsprechende Artikel für die Süddeutsche Zeitung geschrieben.

Ein Sendetermin für die Filmaufnahmen steht noch nicht fest. 

Claudia Freilinger

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Höchstadt