11°

Dienstag, 27.09. - 05:41 Uhr

|

zum Thema

Jetzt also doch: Briten übernehmen Nürnberger S-Bahn-Netz

Bahn kann noch Einspruch einlegen - Endgültiger Zuschlag am 4. Januar - 15.12.2015 18:25 Uhr

Der RegioPanter kommt: So könnten die S-Bahnen in und um Nürnberg ab 2018 aussehen.

Der RegioPanter kommt: So könnten die S-Bahnen in und um Nürnberg ab 2018 aussehen. © Skoda


Die National Express Rail GmbH (NX) ist nach der Prüfung der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) unter Beachtung der Rechtsauffassung des Oberlandesgerichts (OLG) München für die Übernahme der S-Bahn-Verkehre in Nürnberg ausreichend finanziell leistungsfähig. Damit soll mit NX erstmals ein Privatunternehmen ein großes regionales S-Bahn-Netz in Deutschland mit rund 20 Millionen Fahrgästen pro Jahr betreiben.

Nach derzeitigem Stand des Vergabeverfahrens wird NX den Betrieb im Dezember 2018 aufnehmen. Eine Entscheidung ist auch in einem weiteren Vergabeverfahren im Raum Nürnberg, dem Dieselnetz Nürnberg, gefallen. Hier soll der bisherige Betreiber DB Regio auch weiterhin die derzeit unter dem Markennamen „Mittelfrankenbahn“ geführten dieselbetriebenen Strecken im Nürnberger Umland bedienen.

Am 17. September hatte das OLG München den Beschluss der Vergabekammer Südbayern zum Vergabeverfahren S-Bahn Nürnberg aufgehoben und entschieden, dass die BEG die finanzielle Leistungsfähigkeit von NX erneut prüfen muss. Nach der Rechtsauffassung des OLG München darf die BEG bei der Prüfung aus formalen Gründen die finanziellen Sicherheiten der britischen Muttergesellschaft nicht berücksichtigen, sondern ausschließlich die finanzielle Leistungsfähigkeit der deutschen National Express Rail GmbH.

Bilderstrecke zum Thema

RegioPanter RegioPanter RegioPanter
Nürnbergs neue S-Bahn? Der RegioPanter von Skoda

Die britische Privatfirma National Express Rail, die ab 2018 das S-Bahn-Netz um Nürnberg übernehmen will, setzt auf 38 einstöckige elektrische Triebzüge von Skoda. Wir haben den "RegioPanter" schonmal vorab begutachtet.


Allersberg-Express wird die S5

So soll das S-Bahn-Netz um Nürnberg ab Dezember 2018 aussehen.

So soll das S-Bahn-Netz um Nürnberg ab Dezember 2018 aussehen. © Screenshot: BEG


Die BEG hat daraufhin eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft beauftragt, die finanzielle Leistungsfähigkeit von NX unter Beachtung der Rechtsauffassung des OLG München zu analysieren. Das Ergebnis: Die Leistungsfähigkeit von NX sei zu bejahen, sagt Johann Niggl, Geschäftsführer der BEG. "Infolgedessen hat die BEG mit heutigem Schreiben an die unterlegenen Bieter angekündigt, NX den Zuschlag für die S-Bahn-Verkehre in Nürnberg erteilen zu wollen."

Und so sieht das Dieselnetz Nürnberg ab 2019 aus. Es wird weiterhin von der DB Regio betrieben.

Und so sieht das Dieselnetz Nürnberg ab 2019 aus. Es wird weiterhin von der DB Regio betrieben. © Screenshot: BEG


Neben den jetzigen S-Bahn-Strecken von Nürnberg nach Bamberg, Hartmannshof, Altdorf, Neumarkt, Roth und Ansbach gehören dazu auch die geplante S-Bahn-Verlängerung über Ansbach hinaus nach Dombühl und der heutige Allersberg-Express (zukünftige S5). Der endgültige Zuschlag kann wegen der Einspruchsmöglichkeiten der unterlegenen Bieter frühestens am 4. Januar 2016 erfolgen. DB Regio prüfe derzeit weitere Schritte in diese Richtung und werde sich mit der Entscheidung der BEG kritisch auseinandersetzen und alle rechtlichen Möglichkeiten sorgfältig abwägen.

Das Dieselnetz Nürnberg soll auch über Mitte 2019 hinaus in der Hand von DB Regio bleiben, entschied die BEG zudem. Bis zum Jahre 2031 solle DB Regio wie bisher die dieselbetriebenen Strecken im Nürnberger Umland betreiben. "Wir freuen uns über diese Entscheidung der BEG und hoffen, dass wir bald den endgültigen Zuschlag bekommen" sagte Hansrüdiger Fritz, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Bayern.

Bilderstrecke zum Thema

Umfrage zur Privatisierung der S-Bahn Umfrage zur Privatisierung der S-Bahn Umfrage zur Privatisierung der S-Bahn
Betreiber-Wechsel bei der S-Bahn? Was die Reisenden sagen

Lea Meingast hat sich für uns umgehört, wie die Bahn-Reisenden über einen möglichen Betreiberwechsel bei der Nürnberger S-Bahn denken.


 

ars, sh

25

25 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.