Montag, 17.12.2018

|

Am Naturdenkmal verschnaufen

CAH Neumarkt stellte Bank und Tisch an den Kalksinterterrassen bei Berching auf - 28.11.2009

Forstdirektor Erwin Engeßer erläuterte im Beisein von Berchings Bürgermeister Ludwig Eisenreich und Forstdirektor Michael Roßkopf die Informationen auf den neuen Schautafeln. © Karg


Auf Initiative der staatlichen Forstverwaltung und hier vor allem von Revierleiter Heinz Bornschlegel hat die CAH Neumarkt nicht nur massive Bänke und einen massiven Tisch aus heimischen Gehölzen aufgestellt, sondern auch zwei Schautafeln mit Informationen zum Wald und speziell zum «Todholz» und zu der nah gelegenen Kalksinterterrasse.

Erwin Engeßer, Leiter des staatlichen Forstbetriebs Kelheim, zu dem auch der staatliche Forst rund um Berching gehört, sowie auch Forstdirektor Michael Roßkopf und Bürgermeister Ludwig Eisenreich nahmen die «Übergabe» der «Erholungs-Einrichtung» vor. Der Berchinger Bürgermeister bedankte sich für die Investition und meinte, dass der Wald «das größte Museum Bayerns» sei. Mit den Kalksinterterrassen in der Staatswaldabteilung «Hoher Brunnen» im Revier Berching habe die Natur selbst eine ganz besondere Naturerscheinung geschaffen, die den Freizeitwert der Region steigere. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Berching