Samstag, 16.02.2019

|

Amberg: Jugendliche prügeln wahllos auf Passanten ein

Zwölf Personen insgesamt verletzt - 30.12.2018 19:20 Uhr

Gegen 18.45 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Meldungen über eine Gruppe von vier Personen ein, die im Bereich des Amberger Bahnhofs auf mehrere Personen einprügelten. Die erste Tat richtete sich gegen einen Reisenden, der in der Bahnhofshalle geschlagen wurde. Der Täter flüchtete daraufhin aus dem Gebäude.

Die Beamten leiteten die Fahndung nach der flüchtigen Gruppe ein, allerdings ohne Erfolg - die Täter waren beim Eintreffen der Einsatzkräfte vorerst verschwunden. Im Bereich des Bahnhofes stellten die Beamten allerdings fest, dass es zu Attacken auf Passanten gekommen sein musste.

Festnahme von vier Asylbewerbern

Zur Festnahme der Gruppe kam es dann gegen 21 Uhr. Den vier Tatverdächtigen, im Alter zwischen 17 und 19 Jahren, wurden im Bereich Obere Nabburger Straße / Schanzgäßchen die Handschellen angelegt. Dabei setzte sich ein Jugendlicher körperlich zur Wehr und beleidigte die Polizisten. Die Festgenommenen sind Asylsuchende aus verschiedenen Ländern.

Die mutmaßlichen Angreifern werden beschuldigt, zwischen 18.45 und 21 Uhr insgesamt zwölf Personen im Bereich des Bahnhofes und der angrenzenden Altstadt angegriffen und verletzt zu haben. So versuchten Jugendliche, die in der Bahnhofsstraße von der Gruppe bedroht wurden, zu fliehen. Am Bahnhofsvorplatz wurden sie von dem Schlägertrupp eingeholt. Einer der Flüchtenden ging unter Schlägen und Tritten sogar zu Boden.

Ein Passant wollte dem Verletzten zur Hilfe kommen, wurde aber ebenfalls von den Tätern angegriffen. Die vierköpfige Gruppe trat die Flucht in Richtung Altstadt an, am Kaiser-Ludwig-Ring trat einer von ihnen gegen ein vorbeifahrendes Fahrzeug. In der Oberen Nabburger Straße fielen ihnen zwei weitere Passanten zu Opfer, die Krankenhaus gebracht werden mussten.

17-Jähriger mit Kopfverletzung

Ein Dutzend Personen, zwischen 16 und 42 Jahren, wurden bei den Attacken leicht verletzt, berichtet die Polizei. Ein 17-Jähriger musste allerdings wegen einer Kopfverletzung stationär im Krankenhaus verbleiben. Auf Nachfrage von nordbayern.de teilte die Polizei mit, dass die Jugendlichen zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss standen.

Die vier Beschuldigten sitzen getrennt voneinander nun in verschiedenen Justizvollzugsanstalten ein. Die Ermittlungen dauern aber weiterhin an.

Die Polizei bittet weitere Geschädigte und Zeugen, sich bei der Inspektion Amberg zu melden. Die Telefonnummer: 09621/890-0


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Aufgrund öffentlichen Interesses haben wir uns in Übereinstimmung mit dem Pressekodex dafür entschieden, persönliche Angaben zu den Tatverdächtigen zu veröffentlichen. 

amh E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neumarkt