Dienstag, 20.11.2018

|

Keine faulen „Trinen“ am Ostendorfer

Projekt mit Grundschule Bräugasse: Gemeinsames Lesen soll Angst vor Schulübertritt abbauen - 18.07.2012

Drei 4. Klassen der Grundschule Bräugasse lesen und spielen das Märchen „Hansens Trine“ am Ostendorfer-Gymnasium. Durch das Projekt zur Leseförderung soll die Angst vor dem Übertritt ins Gymnasium geschmälert werden. © Bösl


Der Märchenalltag von Trine klingt äußerst verlockend: Tag ein Tag aus nur schmausen und auf der faulen Haut liegen. Für die über 30 Kinder der Grundschule Bräugasse ist so ein Tagesablauf unvorstellbar: Die fleißigen Schüler lesen gemeinsam mit den Fünftklässern vom Ostendorfer ein Märchen, dieses Jahr ist es „Hansens Trine“ erzählt von Janosch, beantworten einen Fragebogen und spielen das Stück abschließend nach.

Die Viertklässler setzen sich derzeit mit dem Gedanken auseinander, im nächsten Schuljahr das Gymnasium zu besuchen. Damit der Sprung in die nächste Jahrgangsstufe möglichst sanft und furchtlos verläuft, findet am Ostendorfer ein Tag zur „Leseförderung“ statt.

Joran Clemens, Fachbetreuer Deutsch am Ostendorfer, ist von dem Projekt überzeugt: „Der Schnuppertag soll den Kindern die Schwellenangst nehmen. Sie sollen sehen: Wir kochen auch nur mit Wasser.“ 

ph

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt