Dienstag, 13.11.2018

|

Neuer Radweg von Reicheltshofen nach Unterölsbachal

Strecke durch das Rohrenstädter Tal wurde in Berg feierlich eröffnet - 29.05.2015 11:19 Uhr

Gemeinderäte und Radfahrer bei der offiziellen Eröffnung des neuen Radwegs in der Gemeinde Berg. Er führt von Reicheltshofen durch das Rohrenstädter Tal bis zum Pendlerparkpatz an der A3 bei Unterölsbach. © Helmut Fügl


Der Gemeinderat und einige Radfahrer waren herbeigeradelt, um die neue vier Kilometer lange Strecke offiziell freizugeben. In drei Bauabschnitten wurden seit Juli 2014 Feld- und Waldwege von Reicheltshofen bis nach Unterölsbach ausgebaut.

Begonnen wurde mit einem 1,8 Kilometer langen Stück vom südöstlichen Ortsrand von Reicheltshofen, bergabwärts in südwestliche Richtung durch ein Waldgebiet bis zur Einmündung zum „Himmelbergweg“ in Mitterrohrenstadt.

Anschließend nahmen sich die Bauarbeiter einer Teilstrecke westlich von Mitterrohrenstadt (an der Ortsstraße „Zum Erlenanger“) nach Unterrohrenstadt (Einmündung zur Ortsstraße „An der Leite“) an. Etwa 200 Meter südwestlich vor Unterrohrenstadt zweigt der Weg nach Unterölsbach im Norden ab – die Strecke führt meist parallel zum Rohrenstadter Bach zum Pendlerparkplatz Unterölsbach.

Baukosten: 472 000 Euro

Laut Bürgermeister Helmut Himmler hatte die ausführende Firma Feierler aus Berngau 472 000 Euro für die Baumaßnahme angesetzt. Wie viel letztlich exakt zu zahlen ist, steht noch nicht fest: Die Endabrechnung ist noch offen. Das Honorar für Planung und Bauleitung an den Verband für ländliche Entwicklung betrage laut Himmler weitere 44 620 Euro.

Der Bürgermeister dankte der bauausführenden Firma Feierler, Projektplaner Jürgen Distler und Thomas Henning vom Verband für Ländliche Entwicklung sowie Präsident Thomas Gollwitzer und Baudirektor Hans-Peter Schmucker vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) für die Unterstützung und Förderung des Wegebaus. Letztere Behörde fördert den Radweg mit voraussichtlich 259 400 Euro.

Neben den Radfahrern und Freizeitsportlern kann der neue Weg auch vom landwirtschaftlichen Anliegerverkehr genutzt werden. Er schafft auch eine Anbindung an das überregionale Radwegenetz: Schweppermann-Radweg, Laber-Pegnitz-Radweg und Fünf-Flüsse-Radweg am Ludwigskanal beziehungsweise an der Staatsstraße St 2240. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Berg