Dienstag, 20.11.2018

|

Adam-Kraft-Realschule wächst und wächst

Speisesaal wird vergrößert und Neubau aufgestockt — Maßnahme soll bis Herbst 2016 fertig werden - 12.08.2014 08:00 Uhr

Die Erweiterung und Aufstockung des Neubaus soll an der Adam-Kraft-Realschule endlich genug Raum für den erweiterten Ganztagsbetrieb schaffen. © Visualisierung: Gumbrecht Architekten


Durch die Maßnahmen, die bis zum Schuljahresanfang 2016/2107 fertiggestellt werden sollen, wächst allein die Kantine der Realschule um 100 Quadratmeter. Dazu wird der bisherige Speisesaal durch einen trapezförmigen Anbau ergänzt, der in den Pausenhof hineinragt. Diesen will die Stadt bereits im kommenden Frühjahr in Betrieb nehmen.

Stattliche 740 Quadratmeter an zusätzlicher Fläche sollen auf dem 2009 errichteten dreistöckigen Neubau entstehen, der um eine weitere Etage aufgestockt wird. Für diese Erweiterung, durch die dringend benötigte Differenzierungsräume für die 10. Klassen entstehen, peilt man Juli 2016 als Abschlussdatum an.

Für beide Maßnahmen, sowie für die ebenfalls anvisierte Erneuerung der Turnhallenfenster im Untergeschoss, nimmt die Stadt Nürnberg insgesamt 4,7 Millionen Euro in die Hand. Mittel in Höhe von rund 728 000 Euro steuert dazu der Freistaat Bayern bei, im Rahmen des Finanzausgleichsgesetzes.

Die zusätzlichen Flächen, die mit dem Projekt geschaffen werden, waren nötig geworden, weil der Schulausschuss des Stadtrats die Erweiterung des schulischen Angebots beschlossen hatte (Der Stadtanzeiger berichtete). Statt — wie ursprünglich konzipiert — nur die fünften bis siebten Klassen einzuschließen, sollte der Ganztagsbetrieb auf alle Jahrgänge bis einschließlich der zehnten Klassen ausgeweitet werden. Der erneute Ausbau, der seit 2012 im Gespräch ist, schafft nun die räumlichen Voraussetzungen für den Beschluss von 2009.  

Volkan Altunordu

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hummelstein