-0°

Dienstag, 19.03.2019

|

Angriff auf linken Stadtteilladen: Staatsschutz eingeschaltet

Nach Pegida-Demo ging Scheibe der "Schwarzen Katze" zu Bruch - 03.11.2015 10:01 Uhr

Am Samstag wurde offenbar die Scheibe des Stadtteilladens eingeworfen. Die "Organisierte Autonomie" vermutet einen Zusammenhang mit der Pegida-Demo an diesem Tag. © oh


Der Vorfall ereignete sich Samstagabend. Am Jakobsplatz marschierte Pegida, wenig später klirrte die Scheibe im Stadtteilladen. Die "Organisierte Autonomie" (OA) zeigte den Vorfall bei der Polizei an und sieht einen direkten Zusammenhang zwischen Pegida-Demo und Sachschaden. Laut einer Pressemeldung der OA sei die Scheibe vor vier Jahren schon einmal zertrümmert worden. Dass nach dem aktuellen Schaden keine Streife kam, kritisieren die Autonomen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Peter Schnellinger fuhr eine Streife später vorbei. „Im Stadtteilladen war aber niemand“, sagt er. Dass die Beamten nicht gleich kommen konnte, begründet er mit Prioritäten: „Wir hatten an diesem Tag eine hohe Einsatzbelastung.“ Die Anzeige sei aber aufgenommen worden. Da es sich möglicherweise um eine politisch motivierte Tat handelt, befasst sich jetzt die Abteilung Staatsschutz damit. 

bro E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg