19°C

Samstag, 28.05. - 22:14 Uhr

|

zum Thema

Flüchtlinge reagieren aggressiv auf Fahrschein-Kontrollen

Keine Einzelfälle laut VAG, sondern ein häufig auftretendes Problem in Nürnberg - 19.01.2016 06:00 Uhr

Das aggressive Auftreten von Asybewerbern bei Fahrkartenkontrollen ist laut VAG auffällig.

Das aggressive Auftreten von Asybewerbern bei Fahrkartenkontrollen ist laut VAG auffällig. © Peter Roggenthin/oh


Weibliche Kontrolleure werden ignoriert, männliche Kollegen teilweise beschimpft: Es handle sich um keine Einzelfälle, sondern um vermehrt auftretende Probleme mit Flüchtlingen, erklärt die VAG-Pressestelle auf Anfrage. Die Kollegen im Öffentlichen Nahverkehr seien zwar einiges gewohnt und werden für entsprechende Situationen auch geschult. Doch das aggressive Auftreten von Asylbewerbern sei auffällig. Allerdings wolle man keine Vorurteile schüren. Schließlich gebe es in diesem Personenkreis auch viele Menschen, die sich korrekt verhalten.

Bis Ende Februar sammelt die Verkehrs AG auftretende Konfliktfälle mit Flüchtlingen und sucht nach einer Lösung. Ein Problem ist nämlich auch, dass das "erhöhte Beförderungsentgelt" oft gar nicht eingefordert werden kann, weil sich die Personalien nicht feststellen lassen. Meist führen die Flüchtlinge keine amtlichen Ausweise mit sich. Die Polizei, die in derartigen Fällen gerufen wird, steht vor den gleichen Schwierigkeiten: Auch sie können die Identität vor Ort nicht feststellen.

Wenn Sie zu diesem Thema ihre Meinung äußern möchten, können Sie dies in dem extra dafür eingerichteten Leserforum tun. Eine direkte Kommentierung dieses Artikels ist nicht möglich. 

Hartmut Voigt

Seite drucken

Seite versenden