Donnerstag, 19.10. - 09:30 Uhr

|

zum Thema

"Herz statt Gier": Söder hält an Max-Morlock-Stadion fest

Bürgermeister Vogel würde sich auch mit Lotto Bayern an einen Tisch setzen - 11.11.2015 06:00 Uhr

Markus Söder spricht sich für Max Morlock als Namenspaten für das Nürnberger Stadion aus. © Eduard Weigert


Weil Finanzminister Markus Söder (CSU) oberster Chefs des staatlichen Unternehmens Lotto Bayern und leidenschaftlicher Club-Fan ist, drängt der Nürnberger vehement auf eine Umbenennung der Grundig-Arena: "Eine solche Namensänderung wäre ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal" und würde dem Verein viele Sympathien bescheren. "Herz statt Gier" müsse deshalb das Leitmotiv bei möglichen Verhandlungen sein.

Bilderstrecke zum Thema

Namens-Voting: Ganz Nürnberg will das Max-Morlock-Stadion

Nachdem Grundig zum Jahresende sich als Namenssponsor beim Nürnberger Stadion zurückzieht, braucht das weite Rund am Dutzendteich einen neuen Namen. Unsere User haben abgestimmt und einen glasklaren Favoriten.


Lotto Bayern könne schließlich "keine Mondpreise" zahlen. Bislang waren wohl um die 800.000 Euro pro Jahr fällig, um als Namenssponsor der einst Frankenstadion getauften Arena auftreten zu können. Bis Jahresende steht die Firma Grundig noch Pate, in den Jahren zuvor trug die Spielstätte des Fußball-Zweitligisten 1. FCN den Namen easyCredit-Stadion.

Und ab Januar? Verhandlungen mit einigen Interessenten gebe es, konkret sei aber noch nichts, so Bürgermeister Christian Vogel (SPD). Als für das Stadion zuständiger Kommunalpolitiker werde er sich natürlich auch mit Lotto Bayern an einen Tisch setzen, seit Wochen warte er auf einen Anruf für einen Termin.

Was will der Club?

Offen bleibt, ob der 1. FC Nürnberg überhaupt großes Interesse an der von Söder angedachten Namensänderung haben kann. Zwar würde sich kein Vereinsvertreter offen gegen ein Max- Morlock-Stadion aussprechen, aber hinter vorgehaltener Hand wurden wohl schon Bedenken geäußert.

Bilderstrecke zum Thema

Als das Nürnberger Stadion einmal Victory-Stadium hieß

Das "Max-Morlock-Stadion", der oft geäußerte Wunsch vieler Club-Fans, ist Realität geworden. Die Arena des Altmeisters ist nun nach der Vereinsikone, die Deutschland 1954 in Bern zum Weltmeister machte und für den FCN über 22 Jahre lang Treffer an Treffer reihte, benannt. Doch wie hieß die Spielstätte der Rot-Schwarzen eigentlich früher? Auf jeden Fall vielversprechend: Ausgerechnet Victory-Stadium tauften sie die Amis nach dem Zweiten Weltkrieg.


Markus und die Kleingeister: Ein Kommentar im NZ-Blog "Vipraum". 

Michael Husarek

31

31 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg