Freitag, 18.01.2019

|

Kostenloses Trinkwasser: "Refill" wächst in Nürnberg

Verein BluePingu macht sich für die Aktion stark - Naturkostladen ist Vorreiter - 02.12.2017 19:44 Uhr

Die Trinkwasser-Aktion "Refill" läuft auch in Nürnberg: Michael Steffen vom Verein BluePingu (l.) präsentierte das Projekte kürzlich mit Ulrike Wolf (r.), Geschäftsinhaberin des Naturkostenladens Lotos in der Hessestraße 4, wo man jetzt mitgebrachte Flaschen kostenlos auffüllen kann. © Foto: Peter Romir


Es ist ein runder, blauer Aufkleber an der Tür des Bioladens Lotos in der Hessestraße, der Kunden und Passanten auf die Aktion aufmerksam machen soll: "Refill Nürnberg" steht um einen blauen Wassertropen herum. Gemeint ist damit, dass hier einer der Läden ist, bei denen Besucher sich ihre mitgebrachten Flaschen mit Trinkwasser auffüllen lassen können. Kostenlos und ohne, dass deshalb etwas im Laden oder im angrenzenden Falafel-Café konsumiert werden muss.

Seit März gibt es die Aktion "Refill" in Nürnberg, als Teil einer deutschlandweiten Kampagne für kostenloses Trinkwasser. Die Organisation vor Ort übernahm der Verein BluePingu, der sich für eine nachhaltige Zukunft einsetzt. "Die Idee stammt ursprünglich aus England", erzählt Michael Steffen von BluePingu. "In Deutschland machen momentan über 1000 Geschäfte in 42 Städten mit."

Neben dem offensichtlichen Nutzen für durstige Menschen hat die Aktion für ihn auch zwei weitere, wichtige Gründe: "Refill soll auf die hohe Qualität unseres Leitungswassers aufmerksam machen", so Steffen. "So strenge Richtlinien wie in Deutschland sind nicht überall selbstverständlich. Wir haben da ein tolles Produkt, das ruhig wieder salonfähig werden kann."

Auch Müll vermeiden

Ein weiterer Aspekt ist natürlich die Müllvermeidung: "Jede Stunde werden etwa zwei Millionen Plastikflaschen weggeworfen! Das muss ja nun wirklich nicht sein", sagt Steffen. "Natürlich haben wir ein gutes Pfand-System, aber auch das hat Nachteile, zum Beispiel wegen des Transportes. Eine Glasflasche zum Nachfüllen dagegen hält vergleichsweise ewig."

Bilderstrecke zum Thema

Lebenswichtige Proben: So kontrolliert die N-Ergie unser Trinkwasser

Wir brauchen es täglich: Wasser. Ein kleines Team aus fünfzehn Personen sorgt in Nürnberg dafür, dass über eine Million Menschen in der Stadt sorgenlos trinken, kochen oder die Wäsche waschen können. Im Wasserlabor auf dem Betriebsgelände in Sandreuth untersucht die N-Ergie täglich das nasse Gut auf Schwermetalle und lebensgefährliche Bakterien...


Dieser Aspekt begeistert auch "Lotos"-Inhaberin Ulrike Wolf: "Das erinnert mich an die Anfangszeiten der ökologischen Bewegung. Als meine Mutter vor 40 Jahren das Lotos eröffnet hat, war Müllvermeidung nämlich eines der großen Themen. Wir haben ganz viel aus Säcken und Gläsern verkauft. Dann ist das leider zurückgegangen – einmal wegen dem Lebensmittelrecht, aber auch weil die Hersteller nicht mehr mitzogen."

Bei ihren Kunden wird "Refill" jedenfalls gut angenommen: "Gerade für Mütter mit Kindern – die ja immer Durst haben – ist das eine großartige Sache. Ich hab ja selber vier Kinder und hätte mich über so etwas auch gefreut, als sie klein waren."

Mitmachen kann bei der Aktion jedes Geschäft, auch wenn es nichts mit Lebensmitteln oder Wasser zu tun hat: "Wir haben auch einige Läden dabei, die etwa Designer-Flaschen verkaufen oder in der Aufbereitung von Wasser tätig sind", sagt Steffen. "Wir freuen uns aber über jeden, der mitmachen will."

Kontakt und weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Vereins unter der Adresse www.bluepingu.de/projekte/refill-nuernberg 

Peter Romir E-Mail

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg