Montag, 17.12.2018

|

zum Thema

Lok-Liebhaber aufgepasst: Fünf Neuzugänge im Bahnmuseum

Manches Eisenbahn-Juwel ist zum ersten Mal überhaupt öffentlich zu sehen - 22.04.2016 06:00 Uhr

Die historische Elektrolokomotive der DB-Baureihe 103 lässt die Herzen von Lok-Liebhabern höher schlagen. © dpa


Manche haben schon viele Jahrzehnte auf dem Buckel, eine bullige Intercity-Lok der Baureihe 103 war erst vor wenigen Jahren aufs Abstellgleis geschoben worden. Alle fünf Neuzugänge sind ab Samstag im Freigelände zu bewundern, einige von ihnen erstmals überhaupt.

Damit werden künftig insgesamt über 30 Fahrzeuge aller Eisenbahnepochen in Nürnberg präsentiert. Neben der 103.224 holten Museumsmitarbeiter die E 44 001, eine Lokomotive aus der Reichsbahn-Epoche vor dem Zweiten Weltkrieg, die 110 002, eine der allerersten Nachkriegs-Maschinen und die Diesellokomotiven 280 005 sowie 218 217 von verschiedenen Orten und Depots ins Haupthaus.

Bilderstrecke zum Thema

Das Bahn-Museum Nürnberg zeigt seine neuen Schätze

Das Nürnberger Bahn-Museum bekam Zuwachs: Fünf historisch bedeutsame Elektro- und Diesellokomotiven bereichern jetzt die Ausstellung von Originalfahrzeugen.


Die superschnelle IC-Lok 103 war zuletzt beispielsweise in Neuenmarkt-Wirsberg untergestellt. Und an die bullige 280er erinnern sich ältere Bahnkunden und Eisenbahnfreunde in der Region sicher auch deshalb, weil sie über lange Zeit auf längst stillgelegten Nebenbahnen wie von Forchheim nach Höchstadt unterwegs war sowie auf der Strecke in die Fränkische Schweiz nach Ebermannstadt und Behringersmühle – der idyllischste Teil ist heute bekanntlich noch als Museumsbahn in Betrieb.

Um die Fahrzeuge aufs Freigelände zu bringen, waren übrigens stundenlange Rangiermanöver erforderlich: Das Museum ist nur über ein Nebengleis erschlossen, das wiederum von dem viel befahrerenen S-Bahn-Abschnitt Richtung Schwabach abzweigt. Die Oldtimer mussten daher erst in den Hauptbahnhof manövriert und von dort langsam Richtung Museum geschoben werden. Das Nürnberger DB-Museum, gegründet 1899, gilt heute übrigens als das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. 

woh E-Mail

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg