-3°

Dienstag, 22.01.2019

|

Politiker fordern: Grundrechte für Flüchtlingskinder

Thuy Linh kam ganz allein aus Vietnam nach Deutschland - 09.07.2009

Manche Flüchtlingskinder kommen ganz alleine ohne Eltern nach Deutschland und müssen sich hier erst einmal zurechtfinden. (Symbolbild) © colourbox


Thuy Linh Duc (Name geändert) ist 15 Jahre alt. Vor drei Monaten ist sie ganz alleine aus Vietnam nach Deutschland gekommen - auf der Suche nach ihrem Vater, wie das schüchterne Mädchen erzählt. Der ist irgendwo in Europa, mehr weiß sie nicht.

Deutsch lernen ist wichtig

Bis sie ihn gefunden hat, wohnt sie gemeinsam mit 12 Jugendlichen in einem Heim für Flüchtlingskinder in Laufamholz. Dort lernt sie Deutsch und geht zur Schule. Das ist der Einrichtung sehr wichtig. «Bildung ist der zentrale Punkt«, sagt Angelika Weikert, Landtagsabgeordnete (SPD) und Vorsitzende des Vereins Wohngemeinschaft für Flüchtlingskinder.

Doch das Grundrecht auf Bildung ist keine Selbstverständlichkeit - zumindest für Flüchtlingskinder. Deutschland hat die UN-Kinderrechtskonvention zwar unterschrieben - trotzdem gilt sie nicht für alle Kinder, sagt Bundestagsabgeordnete Ekin Deligöz (Bündnis 90/Die Grünen). Sie sitzt im Vorstand von UNICEF Deutschland. «Bei Flüchtlingskindern machen wir einen Unterschied. Das muss sich dringend ändern.« Solange der Aufenthaltsstatus der jungen Flüchtlinge nicht geklärt ist, passiere mit den Kindern meistens gar nichts.

Traumatisierte Kinder

Deligöz fordert: «Gerade hier gilt die Schutzpflicht des Staates. Diese Kinder haben sehr viel erlebt und verloren.« Die meisten Kinder, die alleine nach Deutschland kommen, sind schwer traumatisiert und sind mit der neuen Umgebung überfordert, weiß Pädagoge Stefan Münster. Er arbeitet seit Jahren im Flüchtlingsheim. «Bei uns können sie die Kindheit nachholen, die sie zu Hause nicht hatten. Es ist schön zu sehen wie motiviert die Jungendlichen sind.«

Das Heim in Laufamholz ist für Ekin Deligöz ein Musterprojekt. «Davon bräuchten wir bundesweit noch viel mehr. Wir müssen den Kindern Perspektiven geben.«

Auch als Flüchtlingskind Schulabschluss

Darauf hofft auch Thuy Linh Duc. In der Wohngemeinschaft in Laufamholz lernt die junge Vietnamesin ein selbstständiges Leben zu führen. Dazu gehört vor allem ein Schulabschluss und später eine Ausbildung. Dass man das auch als Flüchtlingskind schaffen kann, berichtet Angelika Weikert stolz, haben viele Heimbewohner vor Thuy Linh erfolgreich bewiesen. 

Eva Fleschutz

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg