-3°

Samstag, 03.12. - 20:48 Uhr

|

zum Thema

Regionalzug verliert Waggon samt Fahrgästen

Zug strandete ohne Personenwagen kurz vor dem Nürnberger Hauptbahnhof - 20.04.2015 15:30 Uhr

Der abgehängte Waggon aus dem vorderen Teil des Zuges fotografiert.

Der abgehängte Waggon aus dem vorderen Teil des Zuges fotografiert. © privat


Der alles andere als alltägliche Zwischenfall ereignete sich am Montagmorgen kurz vor dem Nürnberger Hauptbahnhof: Der Regionalzug von Treuchtlingen nach Nürnberg verlor den Personenwagen, da sich die Kupplungskette gelöst hatte. Nach ersten Erkenntnissen war sie nicht fest genug montiert worden, so eine DB-Sprecherin. Daraufhin wurde eine automatische Zwangsbremsung ausgelöst, beide Zugteile blieben sofort stehen. Betroffen waren etwa 50 Reisende, die im letzten Abteil saßen.

Wie uns Fahrgäste mitteilten, stand der Zug rund eine Stunde lang bei Steinbühl auf dem Gleis. Der Schaffner richtete sich an die Insassen: "Sehr geehrte Fahrgäste, aufgrund eines Waggonverlustes können wir die Fahrt momentan nicht fortsetzen, dies ist eine betriebliche Besonderheit und wird längere Zeit in Anspruch nehmen."

In der Tat: Mit rund 65 Minuten Verspätung rollte der Zug dann laut Aussage der Insassen samt wieder angekoppeltem Waggon im Hauptbahnhof Nürnberg ein.

Nach Auskunft der Deutschen Bahn handelt es sich bei dem Verlust eines Personenwagens um einen sehr seltenen Zwischenfall. Die näheren Umstände werden geprüft. 

obj/bb/acb

26

26 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.