Mittwoch, 20.03.2019

|

Zeugensuche: Anschlag auf Büro der Nürnberger Linken

Scheiben zertrümmert und Reifen zerstochen - Polizei ermittelt - 02.01.2017 13:15 Uhr

Das Büro der Linken nach dem Anschlag: Überall Scherben, die Fensterscheiben sind deutlich beschädigt. © Die Linke Nürnberg


"Anti-Antifa" prangt nun in roten Lettern von der Hausfassade in der Äußeren-Cramer-Klett-Straße, in der die Nürnberger Linke seit dem Umzug aus der Adam-Klein-Straße ihr Büro betreibt. Zwei vermummte Gesichter machen das offenbar mit einer Schablone aufgesprühte Tagging "perfekt".

Drei Fenster und Rolläden wurden zerstört, dazu wurden bei einem vor dem Büro geparkten Mercedes die Reifen zerstochen und die Frontscheibe eingeworfen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 1600 Euro.

Dieses Symbol hinterließen die Täter an der Hausfassade. © Die Linke Nürnberg


Wem das Auto gehört, weiß Linken-Stadtrat Titus Schüller nicht, dafür aber: "Es war ein Anti-Nazi-Aufkleber darauf zu sehen." Er selbst sei erst gegen Mittag von der Polizei über den Vorfall informiert worden, der Tatzeitpunkt muss aber irgendwann in der Nacht gewesen sein. Die Polizei konnte sich am Samstagnachmittag noch nicht zu einem möglichen Tathergang äußern.

"Der Angriff auf unser Büro ist ein Angriff auf alle Demokraten, die sich im vergangenen Jahr für den sozialen Zusammenhalt in Nürnberg eingesetzt haben", erklärt Schüller. "Wir werden uns auch weiterhin gegen Rassismus und für die Integration der Flüchtlinge einsetzen."

Die Polizei Mittelfranken sucht nach Zeugen. Unter der Telefonnummer 091121123333 werden Hinweise entgegengenommen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

psz E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Eberhardshof