Mittwoch, 20.03.2019

|

Randalierer grölten rechte Parolen und warfen Böller

Vier junge Männer sorgten in Aschbach bei Bamberg für Aufruhr - 14.01.2015 16:53 Uhr

Nach Angaben der Polizei Oberfranken hatten sich die jungen Männer in der Nacht zum Sonntag in Aschbach in einer Wohnung getroffen, um zu feiern. Alkoholisiert zog die Gruppe gegen 1 Uhr grölend und Böller werfend durch das Ortsgebiet. Dabei kamen die Randalierer auch an einer Flüchtlingsunterkunft vorbei.

Dort hätten sie nach Polizeiangaben versucht, "die Bewohner durch lautstarke ausländerfeindliche Rufe auf sich aufmerksam zu machen." Anschließend gingen sie zu einem Parkplatz und demolierten einen dort abgestellten, stillgelegten Alfa Romeo.

"Auf ihrem Rückweg, gegen 2 Uhr, unternahmen sie erneut einen Anlauf die Bewohner der Unterkunft durch Rufe zu wecken", teilte die Polizei mit. Die Kripo Bamberg konnte nach intensiven Fahndungs- und kriminalpolizeilichen Maßnahmen bereits am Dienstag die Täter überführen. Zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen schließt die Polizei einen rechtsextremen Hintergrund aus.

Die Randalierer müssen sich nun wegen verschiedenster Delikte nach dem Strafgesetzbuch und dem Sprengstoffgesetz verantworten. 

Seite drucken

Seite versenden