23°

Dienstag, 18.09.2018

|

Burgfest Hilpoltstein: Schweiß und Bier fließen beim Auftakt in Strömen

Musiker und Gäste schwitzen beim traditionellen Zapfenstreich - 03.08.2018 20:32 Uhr

Zehn, neun, acht, .... drei, zwei, eins: Nach einem gemeinsamen Countdown mit den Gästen ließen die Hilpoltsteiner Kinder gelbe und schwarze Luftballons zum Himmel steigen. Das 91. Burgfest ist eröffnet. © Foto: Tobias Tschapka


Bei weit über 30 Grad schwitzten am Freitagabend beim Zapfenstreich die Musikanten der Hilpoltsteiner Stadtkapelle und der Jahrsdorfer Blaskapelle auf ihren Wagen, auf denen sie durch die Straßen der Burgstadt kutschiert wurden. Mit zünftiger Marsch- und anderer Musik läuteten sie das viertägige Spektakel ein.

Offiziell eröffnet wurde das 91. Burgfest, das jährlich zur Erinnerung an den Einzug der beliebten Pfalzgräfin Maria Dorothea gefeiert wird, am Hilpoltsteiner Marktplatz.

Bilderstrecke zum Thema

Trachten, Luftballons, Tradition: Auftakt beim Hilpoltsteiner Burgfest

So einen heißen Burgfest-Auftakt bei rund 34 Grad Celsius hat es schon lange nicht mehr gegeben. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Trotz Schweißperlen auf der Stirn waren Musiker, Pfalzgräfin Bianka Luft, Bürgermeister Markus Mahl und die zahlreichen Gäste froh gelaunt und freuen sich auf vier Tage Ausnahmezustand in Hilpoltstein.


Bürgermeister Markus Mahl wies im Beisein vieler (Politpromi-)Gäste auf die Tatsache hin, dass am Sonntag auch "80 Jahre Festspiel" gefeiert wird, das von dem Unternehmer Willy Speck ins Leben gerufen wurde. Da es am Sonntag auch wieder sehr heiß werden soll, rief Mahl die Festspieler und Gäste dazu auf, für Sonnenschutz zu sorgen und genügend zu trinken mitzubringen. Natürlich durfte bei der Eröffnung auch die diesjährige Burggräfin, Bianka Luft in ihrer Kutsche nicht fehlen.

Nach einem gemeinsamen Countdown von zehn bis eins ließen die zahlreichen Kinder schwarze und gelbe Luftballons (die Farben der Stadt) in die Luft steigen. Damit ist das 91. Burgfest offiziell eröffnet. Die beiden Kapellen und der Gesangverein Hilpoltstein boten noch ein paar Weisen dar. Die Musiker tupften sich den Schweiß von der Stirn. Gemeinsam zogen dann alle zum Städtele hinaus Richtung Festplatz, wo der Rathaus-Chef das erste Fässla Bier anstach. "Boarisch-fetzig-rockig" ging es dort im saunaartigen Zelt mit "D-Moosner" zu. Die Kellner hatten alle Hände voll zu tun.

Voll gepackt ist das Programm der nächsten Tage mit Highlights wie dem Trödelmarkt, dem Sautrogrennen am Stadtweiher, dem Festspiel sowie dem Theater in der Burgruine. Nicht zu vergessen: Der legendäre Frühschoppen am Montag.

  

ebo

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein, Hilpoltstein