12°

Freitag, 22.06.2018

|

Große Benefiz-Gala mit Timo Boll

TT-Star ist die Hauptattraktion einer Veranstaltung zugunsten der ALS-Forschung - 13.07.2007

2002 zeigte Timo Boll, damals gerade die Nummer eins der Weltrangliste, schon einmal in Hilpoltstein seine Tischtenniskünste. © Giurdanella


 Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, ist eine weltweit verbreitete Nervenkrankheit, die nach und nach die Muskeln lähmt und schließlich zum Tod führt. Auch die Hilpoltsteiner Stadträtin und ehemalige Tischtennis-Abteilungsleiterin Maria Rölz-Engl hat ALS, und auf ihre Initiative hin ist diese Benefiz-Gala, die auch von der Hilpoltsteiner Zeitung untstützt wird, auf den Weg gebracht worden (wir berichteten). Der Erlös der von dem bekannten Sportmoderator Gerd Rubenbauer moderierten Wohltätigkeitsveranstaltung kommt komplett der Initiative von Jörg Immendorf zugute, die Therapiestudien im Kampf gegen ALS finanziell unterstützt.

Verantwortlich für das Forschungsprojekt zeichnet Immendorfs Arzt Dr. Thomas Meyer, der inzwischen auch Maria Rölz-Engl behandelt. Die 45-Jährige, bei der die furchtbare Krankheit vor zwei Jahren diagnostiziert wurde, nimmt inzwischen auch an einer Studie der Charité teil, bei der an weltweit rund 300 Probanden verschiedene Wirkstoffe gegen die Verschlimmerung der Symptome getestet werden.

Ein Ziel der rund dreistündigen Gala soll auch sein, die Menschen für die Krankheit ALS, die in der Bevölkerung noch weitgehend unbekannt ist, zu sensibilisieren. Etwa 1100 Menschen in Deutschland sterben jährlich an  Amyotropher Lateralsklerose - wesentlich mehr als an AIDS, doch die Immunschwächekrankheit ist viel mehr im öffentlichen Bewusstsein verankert.

Die «Timo Boll & Friends»-Gala wird denn auch eine bunte Mischung aus Sport, Kunst und Informationen zu ALS werden. Einer der Höhepunkte wird ein Schaukampf sein zwischen Timo Boll, Marias berühmtem Tischtenniskollegen, und seinem künftigen Teamkameraden bei Borussia Düsseldorf, Nationalspieler Christian Süß. Mit von der Partie sind auch bekannte Tischtennis-Sportler mit Handicap wie der Paralympics-Olympiasieger Daniel Arnold, und natürlich darf auch das Bundesliga-Team des TV Hilpoltstein nicht fehlen.

Für den künstlerischen Teil der Veranstaltung sind das bekannte Musikduo «Connected» mit Sigi Hoga und Jasmin Dazert, die Clownsschwestern Goga und Sorella und die «Voice Connexion» verantwortlich. Außerdem soll die Jörg Immendorf-Stiftung durch den Verkauf einiger Kunstwerke von Künstlern aus der Region wie zum Beispiel Verena Reimann, Klaus-Leo Drechsel, Richard Pinkert und Uli Hallmeyer unterstützt werden. Nicht ganz sicher ist derzeit, ob auch eine Grafik von Jörg Immendorff zugunsten der ALS-Forschung verkauft werden kann, da der Testamentsvollstrecker des verstorbenen Künstlers noch mit dem Ordnen von dessen Nachlass beschäftigt ist.

Karten für «Timo Boll & Friends» im Vorverkauf bei den Geschäftsstellen der Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung in Roth, Allee 2-4, und der Hilpoltsteiner Zeitung in Hilpoltstein, Fürstenhofpassage, sowie bei der OMV-Tankstelle in Hilpoltstein. Telefonische Vorbestellung bei der Sparkasse Hilpoltstein unter (09174) 97004516. Auch auf der Homepage der Hilpoltsteiner Tischtennisabteilung www.tvhiptt.de kann man Karten bestellen, die an der Abendkasse hinterlegt werden. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Hilpoltstein