28°

Sonntag, 19.08.2018

|

Millionenschaden nach Großbrand in Spalter Altstadt

Mehr als 160 Einsatzkräfte vor Ort - Einsturzgefahr an den Gebäuden - 05.05.2018 10:54 Uhr

Am Tag nach dem Großbrand in der Altstadt von Spalt ragen verkohlte Holzbalken aus den Ruinen der vier zerstörten Häuser. Der Schaden geht in die Millionenhöhe. © NEWS5 / DESK


Am Freitag gegen 18 Uhr stiegen die ersten Rauschwaden in der Turmgasse in Spalt auf - in der südlichen Altstadt hatte sich in einer Scheune ein Feuer entzündet. Die Flammen griffen auf drei weitere Gebäude über, darunter ein denkmalgeschütztes Wohnhaus, ein Fachwerk-Wohnhaus und ein Fachwerkstadel. Die Feuerwehr war mit 130 Einsatzkräften vor Ort, 16 Fahrzeuge waren im Einsatz. Auch das THW war an den Löscharbeiten beteiligt und mit fünf Wagen im Einsatz. Insgesamt waren 35 Helfer des Rettungsdienstes anwesend. Bei dem Brand wurden vier Personen leicht verletzt, drei davon wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Trotz aller Anstrengungen der Einsatzkräfte zerstörte das Feuer alle vier Gebäude größtenteils.

Bilderstrecke zum Thema

Ruinen in der Altstadt: Spalt am Tag nach dem großen Feuer

Beim ersten Blick auf die prächtigen Häuserfassaden der Spalter Altstadt bleibt es fast unbemerkt, doch bei genauerem Hinsehen wird schlagartig klar: Hier hat ein kräftiges Feuer gewütet. Bei dem Großbrand am Freitagabend wurden vier Häuser zerstört, der Schaden liegt im Millionenbereich. Die Ursache des Feuers will die Polizei Schwabach nun ermitteln.


Die Feuerwehr hielt bis 7 Uhr am Samstagmorgen Brandwache. Auch das THW kehrte erst in den Morgenstunden zurück, erklärte ein Sprecher der Integrierten Leitstelle Mittelfranken Süd gegenüber nordbayern.de am Morgen. Die Ursache für das Feuer ist laut Polizei allerdings weiterhin unklar. Am Montag soll ein Sachverständiger den Brandort begutachten. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Schwabach übernommen. Fest steht jedoch, dass der Schaden sich auf rund eine Million Euro beläuft. 

Auf Facebook dankte die Freiwillige Feuerwehr Spalt allen beteiligten Helfern und zeigte einige Fotos des großen Einsatzes. Die Löscharbeiten waren problematisch, erklärte ein Sprecher der Integrierten Leitstelle einen Tag später: "Die enge Bebauung der Innenstadt hatte die Löscharbeiten der Helfer erschwert. Zudem griffen die Flammen durch das viele Holz, das an den Fachwerkhäusern verbaut ist, rasch auf andere Gebäudeteile über." Bei einem der Häuser ist der Dachstuhl einstürzt, ein zweites Haus ist einsturzgefährdet. Die ausgebrannten Gebäude sind momentan durch einen Bauzaun gesichert und dürfen nicht betreten werden. 

Bilderstrecke zum Thema

Dichte Rauchwolken: Feuerwehr bekämpft Brand in der Spalter Altstadt

Am Freitagabend ist in der Spalter Altstadt ein Großbrand ausgebrochen. Die Feuerwehr kämpfte mit einem Großaufgebot gegen die Flammen - insgesamt waren mehr als 160 Einsatzkräfte vor Ort. Dennoch wurden vier Gebäude komplett beschädigt, der Schaden liegt bei rund einer Million Euro. Vier Anwohner wurden verletzt.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

als E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Spalt, Spalt