Dienstag, 13.11.2018

|

Roth: Basketball-Stützpunkt im Gymnasium

SpVgg Roth hob Pilotprojekt aus der Taufe - 11.11.2013

Beim Testparcours zeigten die Schüler an fünf verschiedenen Stationen ihre Fertigkeiten, hier beim Zielwerfen. © Tschapka


Zahlreiche Ehrengäste aus Sport und Schule, Politik und Wirtschaft hatten sich zur Eröffnung in der Turnhalle des Gymnasiums eingefunden, und das Bayerische Fernsehen hatte sogar ein Kamerateam nach Roth geschickt, um in der Frankenschau aktuell zu berichten. Dieser neue Stützpunkt unterscheidet sich nämlich ganz wesentlich von den bisherigen Förderprojekten des Deutschen Basketball-Bundes (DBB).

Bisher gab es Stützpunkte an Schulen ausschließlich zur Förderung des Leistungssports. So müssen beispielsweise die Rother Top-Talente jeden Tag nach Nürnberg in die Bertolt-Brecht-Schule, den regionalen Stützpunkt in Sachen Leistungssport, fahren. Die SpVgg Roth hingegen entwickelte in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Gymnasium, dem DBB und dem Bayerischen Basketball-Verband (BBV) das Konzept „Stützpunktschule Breitensport“ als bundesweites Pilotprojekt.

Ziel ist die breit angelegte Förderung von Basketball als Profilsportart der Schule für alle Schüler, nicht nur für die Ausnahmetalente. Die Basis wird bekanntlich bei den Jüngsten gelegt, und daher liegt der Ausbildungsschwerpunkt in den fünften und sechsten Klassen. Alle Schüler dieser Jahrgangsstufen erhalten in dieser Zeit 120 Unterrichtseinheiten Basketball im Rahmen des regulären Schulsportunterrichts. Danach gibt es Basketball als differenzierten Sportunterricht, und Schulmannschaften nehmen an „Jugend trainiert für Olympia“ teil.

Extra Stützpunkttrainer

„Natürlich machen wir unsere Schüler mit vielen verschiedenen Sportarten vertraut. Aber es ist schon sinnvoll, dass sie eine Sportart richtig gut lernen. In unserem Fall ist das Basketball“, erklärt Angela Jung, die Leiterin der Fachschaft Sport am Rother Gymnasium. Unterstützt werden die Lehrer dabei von einem Stützpunkttrainer, der von der SpVgg Roth für den Einsatz am Gymnasium Roth und auch an den anderen Stützpunktschulen mit insgesamt 3500 Schülern zur Verfügung gestellt wird.

Die SpVgg Roth ist langjähriger Jugendstützpunkt der Brose Baskets Bamberg, und diese haben die Finanzierung des Stützpunkttrainers übernommen und hierfür eigens eine neue Trainerstelle geschaffen. Darüber hinaus stehen zehn gut ausgebildete Vereinsjugendspieler als Basketball-Tutoren zur Verfügung.

Ebenfalls der guten Rother Vernetzung in der Basketballszene ist der Besuch der deutschen Basketball-Legende Henning Harnisch zu verdanken. Der Europameister von 1993 und neunmalige deutsche Meister ist heute Vizepräsident des Bundesligisten Alba Berlin und Botschafter der Kinder plus Sport Basketball Academy. Dieses professionelle Konzept zur Basketball-Förderung im Breiten- und Leistungssport wird getragen von der Basketball-Bundesliga.

Anlässlich der Stützpunkt-Eröffnung wurde am Gymnasium Roth der aus einem kompletten LKW voll Material bestehende Test-Parcours aufgebaut, der aus fünf Stationen zu den Themen Koordination, Werfen, Passen, Korbleger und Ball-Handling besteht.

„Schatzkiste“ überreicht

Vormittags zeigten die 150 Schüler der sechsten Klassen mit großem Erfolg, was sie bisher gelernt hatten - alle schafften den ersten Level und erhielten hierfür weiße BasketballTrikots und DVDs. Diese DVDs enthalten Übungen für die insgesamt sechs Level, für die es ähnlich wie bei den Judo-Gürteln verschiedenfarbige Trikots gibt. Nachmittags kam noch einmal die gleiche Anzahl Nachwuchsbasketballer aus ganz Mittelfranken. Henning Harnisch übergab dann der Stützpunktschule als „Schatzkiste“ eine „Kinder plus Sport Basketball Toolbox“, mit der sich die Schüler zusammen mit ihren Lehrern optimal auf die einzelnen Levels vorbereiten können.

Damit ist das Gymnasium Roth die bundesweit erste Schule, die über diese tolle Materialausstattung verfügt. Das Besondere an dieser Box: Man kann sie weder kaufen, noch sich für sie bewerben. „Sie wird ausschließlich von den Bundesliga-Vereinen als Auszeichnung an erfolgreiche und nachhaltige Kooperationsprojekte von Vereinen und Schulen vergeben“, betonte Wolfgang Heyder, der Geschäftsführer der Brose Baskets Bamberg.

Außerdem übergab BBV-Präsident Winfried Gintschel anlässlich der Stützpunkteröffnung zwei Urkunden: Eine Ernennungsurkunde für das Gymnasium Roth zur bundesweit ersten „Stützpunktschule Breitensport des bayerischen Basketballverbandes“ und eine Urkunde für die SpVgg Roth, die nun offizieller Partnerverein des Bayerischen Basketball-Verbandes ist. 

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth