11°

Dienstag, 19.09. - 20:51 Uhr

|

„Die Stimmung, die Stadt, das Fest: Das war großartig“

Die 110 Gäste aus Les Sables d’Olonne waren von fränkischer Lebensart begeistert — Sympathische Botschafter der Partnerstadt - 25.07.2011 09:00 Uhr

So kämpferisch wie elegant: Lucille und Appolline Cothy von der Gruppe „Escrime artistique & Celesta Folia“. Die tanzenden Musketiere aus Les Sables demonstrierten filigrane Fechtkunst aus Frankreich. © Wilhelm


Mit filigraner Eleganz in historischen Kostümen zelebrierten sie ihre perfekte Fechtshow auf dem Markplatz. Was so spielerisch leicht wirkt, erfordert hohe Köperbeherrschung.

Tanzen bis zum Abheben: Die Delegation aus Les Sables bereicherte das Bürgerfestprogramm auch durch die hinreißende Formation „Keep da move“.


Nicht weniger eindrucksvoll: die Tanzformation „Keep da move“. Deren Palette reicht von irischem Stepdance bis zum Ballett. Und auch ein — allerdings durchaus jugendfreier — „Sexy Dance“ durfte nicht fehlen. Beide Gruppen waren so künstlerisch überzeugende wie sympathische Botschafter der Partnerstadt.

Detlef Hartmann vom Briefmarkensammlerverein erklärt einige Besonderheiten der „Wassersport“-Sammlung des französischen Gasts. © Hess


Seine Verbundenheit mit den Freundinnen und Freunden aus Les Sables brachte auch der Briefmarkensammlerverein zum Ausdruck. Er organisierte eine kleine Ausstellung in der Synagoge, bei der der Philatelist Jean Louis Gonin seine Sammlung zum weiten Thema Wassersport präsentierte. Der Gastgeber-Verein erinnerte mit einigen Blättern an die Geschichte der Partnerschaft mit Les Sables.

Mitreißend gut gelaunt präsentierten sich die Gäste aus Les Sables auch am Sonntagnachmittag: Fähnchenschwenkend stimmten sie noch vor der Verteilung der Magistratswurst spontan ein französisches Volkslied an. Partystimmung unter Freunden.

Links zum Thema

„Die sind alle ganz happy“, freute sich Robert van Loosen, der Vorsitzende des Schwabacher Partnerschaftskomitees über die entspannt gute Laune. „Die Franzosen haben das Programm wirklich bereichert und sich auch riesig über den großen Applaus gefreut.“

Oberbürgermeister Matthias Thürauf hatte gehofft, dass sich die gut 100-köpfige Delegation ebenso wohl fühlen würde wie die Schwabacher vergangenes Jahr bei der 35-Jahr-Feier der Partnerschaft in Frankreich. Eine Hoffnung, die sich offenbar erfüllt hat. Wie sie das Wochenende erlebt hat? Catherine Gayda, die Komitee-Chefin aus Les Sables, lächelt als Antwort durch ein großes rotes Luftballon-Herz: „Wunderbar.“

Auch wenn nicht jeder Franzose Deutsch oder Englisch spricht und nicht jeder Schwabacher Englisch oder Französisch, das Wichtigste versteht man auch so: „Die Stimmung, die schöne Stadt, das ganze Bürgerfest sind großartig“, sagt Sophie Trichet von der Fechtgruppe begeistert. „Alles hat einfach gepasst.“ 

Begeisternde Veranstaltung in der katholischen Kirche St. Sebald: Das Schwabacher Kammerorchester sowie ein Projektchor, bestehend aus Mitgliedern des Kammerchores, gestalteten das Konzert zum Partnerschafts-Jubiläum. © Karg




  

gw

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Schwabach