12°

Samstag, 16.02.2019

|

„Scharf, aber gut“: Pausenhof-Kochen wie im Senegal

Rose Faye aus Diaby Kandel besuchte verschiedene Schulen — Sammeln für die Außenstelle der Missionsstation - 31.07.2010

Rose Faye (4.v.li.) kochte mit den Kindern der Dehmschule im Pausenhof. Der aus dem Senegal stammende, aber in Nürnberg lebende Percussionist Cheikh Mboup (3.v.re.) schaute auch auf einen Sprung vorbei. © Gerner


Rose Faye ist Lehrerin in Diaby Kandel, einem Außenposten der Missionsstation Gossas, die seit vielen Jahren von Schwabach unterstützt wird. Faye kam jetzt zum zweiten Mal nach Deutschland, um sich erstens für die großzügigen Spenden zu bedanken, aber auch um auf neue Spendentour zu gehen und um den Menschen hier das Leben im Senegal nahezubringen.

In sechs Schulen zu Gast

In den vergangenen zwei Jahren hat ihre Mini-Schule einen zweiten Raum bekommen, zwei Toiletten und eine Möblierung, die noch einigermaßen funktionstüchtig ist. Was derzeit noch fehlt, ist eine Mauer, um mehr Schutz zu bieten vor dem Verkehr auf der direkt an dem Gebäude vorbeiführenden Hauptstraße. Auch eine einfache Küche (natürlich ohne Strom) steht noch auf dem Wunschzettel.

In der letzten Schulwoche hat die Lehrerin vielen Schwabacher Schülern ihre Aufwartung gemacht. Sie war zu Gast im Adam-Kraft-Gymnasium, in der Luitpoldschule, der Maarschule, der Helmschule, dem Förderzentrum und jetzt der Dehm-Schule. Aus der Helmschule durfte sie immerhin 560 Euro mitnehmen, welche die Kinder bei einem sportlichen Lauf zugunsten von Diaby Kandel zusammengetragen haben. 

Robert Gerner

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schwabach