Mittwoch, 12.12.2018

|

Sven Lorenz ist fast wieder der Alte

Gute Leistungen und Platz vier bei der Kraftdreikampf-EM - 09.06.2010

Wagt sich wieder an die schweren Gewichte: Sven Lorenz. © Hippel


Lorenz kam auf eine Dreikampfleistung von 755 Kilogramm. »Ich bin fast wieder der Alte«, sagte er. Zur Erinnerung: Seine Bestleistung liegt bei 782 Kilogramm. Das war jedoch, bevor dem 100-Kilo-Mann Ende 2007 alle drei Sehnen in der linken Schulter rissen. Kaum hatte er sich von der schweren Operation erholt und den Anschluss zumindest an die deutsche Spitze wieder hergestellt, quälte er sich mit einer schmerzhaften Krampfader über der Kniescheibe herum. Auch dadurch verlor er Ende 2009/Anfang 2010 wieder drei Monate.

Jetzt ist Lorenz aber wieder bereit für größere Taten. Quasi zum Aufwärmen gewann er im Frühjahr mit 250 kg die Bayerische Vizemeisterschaft im Kreuzheben und in Österreich einen internationalen Bankdrückercup mit 182,5 kg.

Erster Saisonhöhepunkt war jetzt jedoch die Kraftdreikampf- und Bankdrücker-Europameisterschaft in Wien. Dort überzeugte der 31-Jährige mit locker geschafften 300 kg bei den Kniebeugen (dabei lastet die Hantel mit den Gewichten auf den Schultern des Sportlers). Beim Bankdrücken war Lorenz mit 190 kg einigermaßen zufrieden. Beim Kreuzheben kam er mit 265 kg zwar nahe an seine Bestleistung von 280 kg, hier wäre aber wohl noch etwas mehr möglich gewesen.

Dennoch: 755 Kilogramm im Kraftdreikampf, das bedeutete Platz vier, sind eine der besten Leistungen des Schwabachers in den vergangenen Jahren. Weiter steigern will der Betreiber eines Fitnessstudios diese Leistung Ende September bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei.

Am Tag nach dem Dreikampf trat Lorenz in Wien auch noch zur Bankdrücker-Europameisterschaft an. Gegen die Spezialisten konnte er sich nicht allzu viele Chancen ausrechnen, doch die Leistung stimmte: 210 Kilogramm brachte er zur Hochstrecke. Die Bestleistung von 225 kg ist nicht mehr allzu weit entfernt. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schwabach

07.12.2018 15:35 Uhr