Samstag, 17.11.2018

|

Markus Steinhöfer wechselt zu Betis Sevilla

Weißenburger Fußballprofi hat beim spanischen Erstligisten für drei Jahre unterschrieben - 15.07.2013 18:09 Uhr

„Sehr positive Eindrücke“: Markus Steinhöfer (rechts) nach der Vertragsunterzeichnung mit dem Sportdirektor von Betis Sevilla, Vlada Stosic. © Weißenburger Tagblatt


Steinhöfer wechselt ablösefrei vom FC Basel zu Betis Sevilla, wo er mit seiner neuen Mannschaft gleich im Auftaktspiel Mitte August auswärts auf Real Madrid treffen wird. Beim Schweizer Vorzeigeclub in Basel war der Rechtsverteidiger zuletzt zweieinhalb Jahre lang aktiv gewesen und war drei Mal in Serie Schweizer Meister geworden. Auch in der Champions League und in der Europa League war er für den FCB regelmäßig im Einsatz. Zum Saisonende lief sein Vertrag bei den Eidgenossen aus. Steinhöfer selbst sprach zum Abschluss von einer „wunderbaren Zeit in Basel“. 

Bei seinem neuen Verein hat Steinhöfer nun wieder die Chance, international mitzumischen. Real Betis Balombié Sevilla (so der komplette Vereinsname) ist Siebter in der ersten spanischen Liga geworden und wird zu Saisonbeginn um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League spielen. Diese Aussicht war für den Weißenburger einer der Gründe, bei Betis zuzusagen. 

Positive Eindrücke

Markus Steinhöfer, dessen Name in den vergangenen Wochen immer wieder auch mit Vereinen der Bundesliga in Verbindung gebracht wurde, weilte schon am Wochenende in Sevilla, um die medizinischen Tests zu absolvieren und sich ein Bild vom Verein und von der Stadt zu machen. „Ich habe dabei durchwegs sehr positive Eindrücke gewonnen“, sagte er gegenüber dem Weißenburger Tagblatt.

Bei Betis Sevilla wird Markus Steinhöfer sofort in die Vorbereitung einsteigen und ist der einzige Deutsche im Kader. Betis-Sportdirektor Vlada Stosic und Trainer Pepe Mel setzen auf Steinhöfer als Spieler für die rechte Seite. Der heute 27-Jährige, der einst als kleiner Junge beim DSC Weißenburg angefangen hat, fügt seiner Karriere mit dem gestern besiegelten Wechsel eine weitere Station hinzu. Er spielte bereits für den 1. FC Nürnberg (Jugend), Bayern München (Jugend und Amateure), Red Bull Salzburg, Eintracht Frankfurt, 1. FC Kaiserslautern und FC Basel. Für die Eintracht hat Steinhöfer 41 Bundesligaspiele absolviert.
  

UWE MÜHLING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Weißenburg