Dienstag, 20.11.2018

|

zum Thema

Abschlussfeier: Goldsberry sagt Goodbye

Bambergs Fans verabschieden ihr Team in die Sommerpause - 20.05.2014 10:57 Uhr

John Goldsberry hängt die Basketball-Schuhe an den Nagel. © David Ebener (dpa)


Für einige Akteure wird es wohl ein Abschied für immer - allen voran für John Goldsberry. Der "Floor General", der seit 2006 in Deutschland aktiv war, wird seine Basketball-Schuhe an den Nagel hängen.

Goldsberrys erste Station in Deutschland war Leverkusen, wo er eine Saison für die Bayer Giants auf Korbjagd ging. Anschließend zog es den 1,91Meter großen US-Guard gen Niedersachsen zu den Artland Dragons, wo er 2008 unter der Regie von Chris Fleming den Beko-BBL-Pokal gewann.

Im Sommer 2008 folgte dann der Wechsel nach Oberfranken, wo er bis zum diesjährigen Play-off-Aus wirkte. Abgesehen von der Spielzeit 2013/2014, in der Goldsberry zumeist als siebter Ausländer außen vor war, zählte der "Floor General" stets zu den Leistungsträgern der Bamberger Mannschaft. Unvergessen dürfte dabei die Finalserie 2011 gegen Alba Berlin bleiben, als Goldsberry nach einer schweren Knieverletzung zurückkehrte und das Team zum Titel führte. Die Spielzeit 2011/2012 setzte Goldsberry dann aufgrund seiner Knieverletzung komplett aus, schaffte im Sommer 2012 erneut das Comeback und hielt weiter die Fäden im Spielaufbau fest in der Hand. In der aktuellen Spielzeit kam John Goldsberry auf durchschnittlich 3,1 Punkte in 22 Einsätzen.

Bilderstrecke zum Thema

Brose Baskets scheiden gegen Artland Dragons aus

Die Brose Baskets aus Bamberg sind im Viertelfinale der Play-offs 2014 ausgeschieden. Im Duell mit den Artland Dragons kassierte der Meister der vergangenen vier Jahre beim 75:83 (35:39) die dritte Niederlage in vier Spielen und verabschiedete sich überraschend frühzeitig in den Sommerurlaub.


 

Benjamin Strüh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport