Sonntag, 18.11.2018

|

zum Thema

Der Club trauert um Glomb und Schweinberger

Beide spielten in den 50er Jahren an der Seite von Max Morlock - 18.08.2015 17:36 Uhr

Szene aus der Oberliga vom 18. April 1955: Hier schnappt FC-Bayern-Torwart Hoffmann Glomb das Leder vom Fuß. Am Ende siegte der Club aber gegen den Rivalen aus München mit sage und schreibe 6:1. Glomb steuerte zwei Tore bei. © Glomb


Der gebürtige Oberschlesier Glomb absolvierte zwischen 1951 und 1959 306 Spiele in der ersten Mannschaft des 1. FC Nürnberg, spielte in dieser Zeit auch an der Seite von Nürnbergs Fußball-Weltmeister Max Morlock. Seine beste Leistung bot der Mittelstürmer bei der DM-Endrunde 1958 in Berlin, als er zum 4:3-Sieg gegen den 1. FC Köln drei Treffer beisteuerte.

"Glombers", der ein B-Länderspiel bestritt, wechselte später zum SV Wiesbaden und beendete seine Karriere beim Wuppertaler SV. Danach trainierte er den Bonner SC und fungierte von 1968 bis 1985 als Nationaltrainer von Thailand. Am 17. August wäre Glomb 85 Jahre alt geworden.

Waldemar Schweinberger verstarb am Montag im Alter von 85 Jahren. Auch er wurde 1930 geboren, lief von 1952 bis 1961 im FCN-Angriff auf. 1954 gehörte Schweinberger dem erweiterten Kader der deutschen Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft an, die später den Titel holte.

Dieser Artikel wurde um 17.38 Uhr aktualisiert. 

NZ/psz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport