Montag, 22.01. - 16:53 Uhr

|

zum Thema

Karriere im Turbolader: Stark trifft für Deutschland

U19: Nürnbergs Vorzeige-Youngster zeigt sich zielsicher - 15.08.2013 11:09 Uhr

Niklas Stark zeigt auch in der U19-Nationalmannschaft, was er kann. © privat


"Die Mannschaft hat sich am Ende nicht für ihr gutes Spiel belohnt", sagte Marcus Sorg im Nachgang. Mit "gutes Spiel" meinte der frühere Freiburg-Coach, der bei der 2:3-Testspielpleite in Ungarn ebenfalls seinen Einstand gab - bestimmt auch den Club-Youngster. Dieser hatte Deutschlands U19 in Dunauváros nach rund einer Viertelstunde in Front gebracht. Doch trotz Stark und einer 2:1-Halbzeitführung war aus Sicht der Sorg-Schützlinge bei Abpfiff die erste Niederlage in der Vorbereitung auf die EM-Quali zu notieren.

Für Nürnbergs Jungspund dürfte die Kraftprobe mit den Ungarn dennoch ein besonderes Erlebnis gewesen sein: Schließlich war die Partie gleichbedeutend mit der Premiere des bisherigen U18-Nationalspielers bei der nächsthöheren Jahrgangsauswahl.

Bilderstrecke zum Thema

Sponsor für den FCN: Unsere nicht ganz ernstgemeinten Vorschläge

Der Club braucht einen neuen Trikot-Sponsor. Die Zusammenarbeit mit NKD ist vorzeitig zu Ende gegangen. Die nordbayern-Redaktion hat intensiv gebrainstormed und bietet folgende Vorschläge an. (Wer sie ernst nimmt, ist selber Schuld.)


Durchschnaufen ist für Niklas momentan ein Fremdwort. Nach seinem couragierten , aber auch verbesserungswürdigen Auftritt gegen Hoffenheim, gegen das der Mann aus der mittelfränkischen Winzergemeinde im April 2013 den ersten seiner bislang vier Bundesliga-Einsätze absolvierte, blieb nur Zeit für einen Grill-Ausflug in den familieneigenen Garten. "Dass es so schnell geht, damit hätte auch ich nicht gerechnet", gab der 18-Jährige, der 2003 im zarten Alter von neun Jahren vom TSV Neustadt/Aisch zum FCN wechselte, nach seinem Ipsheim-Besuch der Nürnberger Zeitung zu Protokoll.

Nach drei Einsätzen gegen Ende der zurückliegenden Spielzeit in Deutschlands höchster Spielklasse ist Nürnbergs ehemaliger U19-Kapitän spätestens zum Start in die neue Saison voll in der Wiesinger-Truppe angekommen. Stark ist sehr weit für sein Alter, was er auf dem Platz - im Ballungsraum des Mittelfelds - auch zeigt. "Er hat den nächsten Schritt gemacht", kommentierte Club-Coach Wiesinger die Leistung des Emporkömmlings gegen Hoffenheim.

Vielleicht folgt für den angehenden Fachabiturienten, der gegen die TSG einmal aufs Tor schoss, am Sonntag gegen Hertha BSC der nächste Schritt in einem rasanten Reifeprozess - Belohnung inklusive. 

apö

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport