Sonntag, 18.11.2018

|

zum Thema

Vertrag läuft aus: Was passiert mit Dave Bulthuis?

Innenverteidiger vor dem Absprung - Bornemann dementiert Abschiedsgerüchte - 16.01.2017 16:33 Uhr

Dave Bulthuis und der Club: eine innige Beziehung. © Sportfoto Zink


Die Zeichen stehen auf Umbruch beim FCN, mal wieder, oder eben immer noch, wer vermag das schon abschließend einzuordnen. Burgstaller ist weg, Sylvestr soll weg, Evseev soll weg, Gatt kommt nicht. Der chronisch klamme Altmeister versucht sich seit geraumer Zeit am Spagat, eine Truppe auf die Beine zu stellen, die einerseits den in Nürnberg traditionell ambitionierten sportlichen Ansprüchen genügen, andererseits aber schlicht und ergreifend bezahlbar sein soll.

Abwehrchef Georg Margreitter hat deshalb ein unterschriftsreifes Angebot zur Vertragsverlängerung vorliegen und die Chancen stehen nicht schlecht, dass der 28-Jährige es annimmt. Anders sieht es offenbar bei Innenverteidigungskollege und Publikumsliebling Dave Bulthuis aus.

Bilderstrecke zum Thema

Das Costa-Blanca-Camp: Hier residiert der Fünf-Sterne-Club

Es wurde doch ein Fünf-Sterne-Hotel! Der 1. FC Nürnberg ist an der Costa Blanca angekommen. Wir haben uns das "Hotel la Finca Golf & Spa Resort", in dem die Mannschaft residiert, einmal etwas näher angesehen.


"Wir sind davon überzeugt, einen sehr guten Spieler verpflichtet zu haben, der uns sofort weiterhelfen und mit Javier Pinola und Cristian Ramirez die Abgänge auf der linken Abwehrseite ersetzen kann" - mit diesen Worten ließ sich Nürnbergs mittlerweile geschasster Ex-Vorstand Martin Bader im Sommer 2014 zitieren und meinte damit tatsächlich den kantigen Bulthuis, den er sogleich mit einem für Zweitligaverhältnisse recht üppigen Arbeitspapier ausstattete. 

Dessen dreijährige Gültigkeit läuft im Juni aus und weil Bulthuis nach Anlaufschwierigkeiten sportlich dann doch ab und an überzeugte (wenn auch nicht auf der linken Seite), hat der FCN auch ihm eine Verlängerung angeboten - zu deutlich reduzierten Bezügen, wie der kicker vermeldet. Dieses Angebot möchte der Niederländer, der aktuell an einer Außenbandverletzung im Knie laboriert, dem Vernehmen nach so aber nicht annehmen. Das Fachmagazin führt weiter aus, Bulthuis liebäugle mit einem Wechsel in die zweite englische Liga.

"Natürlich haben Spieler und Berater ihre Ideen, ihre Bedingungen zu optimieren, das ist völlig normal", stellt Club-Sportvorstand Andreas Bornemann im Bezug auf Bulthuis im spanischen Trainingslager nüchtern fest - und ergänzt: "Mal gibt es Annäherungen und mal ist es schwieriger, sich anzunähern, aber wir sind weit davon entfernt, dass man den Abschied von Dave Bulthuis verkünden müsste."

Weil mit Even Hovland zudem auch der dritte Innenverteidiger ein bis Sommer befristetes Arbeitsverhältnis mit dem 1. FC Nürnberg hat, scheint es nicht ausgeschlossen, dass die Club-Defensive in der kommenden Saison ein deutlich jüngeres Gesicht hat - und ein günstigeres. 

Bilderstrecke zum Thema

Mit Alois in der Spur: Club-Langläufer gefallen in der Loipe

"Als Mannschaft stärker zusammenrücken." Diesem von Alois Schwartz formulierten Ziel für den Kurztrip nach Vorarlberg kamen Nürnbergs Wintersportler, die im Hauptberuf eigentlich Fußballspieler sind, am Dienstag in Schruns nach. Was neudeutsch "Teambuilding" heißt, bedeutete für die Club-Jungs im schönen Montafon rasante Langlauf-Action. Für den ein oder anderen FCN-Profi hielt der Spaß im Schnee aber auch eine fette Abreibung bereit.


 

psz, glo

49

49 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport