Aus dem Urwald

Ekel-Eskapaden, Tränen bei Gigi und eine große Überraschung: So war Tag 11 im Dschungel

Profil
Johanna Mielich

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

23.1.2023, 23:55 Uhr
Cosimo gewährt am elften Tag am Lagerfeuer tiefe Einblicke. 

© RTL Cosimo gewährt am elften Tag am Lagerfeuer tiefe Einblicke. 

Der elfte Tag in Down Under ist mittlerweile angebrochen und die Dämme im Dschungelcamp brechen ein weiteres Mal. Gründe dafür gibt es. Aber seht selbst:

Die größte Dschungel-Nervensäge

Während die anderen am Lagerfeuer schweigend ihre Dschungel-Mahlzeit sacken lassen wollen, greift Jana URKRAFT zu besonders rigorosen Mitteln, um die Gruppe "wachzuhalten". Sie entdeckt einen Baumstamm für sich, trommelt, trommelt und trommelt und findet es "klingt richtig geil". Male-Model Papis ist verständlicherweise genervt und möchte, dass sie damit aufhört: "Ich glaube nicht, dass wir das brauchen, Jana", versucht er es noch in alter Papis-Manier ruhig aber bestimmt. Diese Maßregelung geht der spirituellen Jana zu weit: Wer kein Trommeln am Lagerfeuer tolerieren kann, kann ihrer Meinung nach kein Dschungelkönig sein, "die miesmuschlige Diva!" Äh..stimmt, oberstes Gesetz für die Krone!

Das Ekel-Highlight

Was wäre das Dschungelcamp ohne nicht mindestens eine eklige Prüfung pro Abend? Richtig: Langweilig. "Seid gegrüßt ihr, Aussinauten", begrüßt Sonja Zietlow das Dreiergespann Lucas, Papis und Gigi zu ihrer Aufgabe. Für die drei Sportsfreunde geht es heute darum eine Rakete loszuzünden. Und nein, damit ist diesmal nicht Gigis entwichener Furz gemeint.

Papis muss dabei in sogenannte "Höllenlöcher" greifen, um aus den dahinterliegenden Boxen Sterne zu befreien. So einfach, so gut. Würden dort nicht Pythons, Nashornkäfer, Krokodile - und äh Tauben lauern (die sehen wir auf jeden Fall auch in der Reihe). Seine angewiderten "Weg, du Tiere!!"-Schreie gehen mitten ins Herz.

Die magnetischen Sterne muss das Male-Model jeweils ein Stockwerk höher zu Lucas, und der über Gitter in die obere Etage zu Gigi hochmanövrieren, der damit den Raketentank befüllt und dabei unentwegt italienische Flüche von sich gibt. Denn: Sogenannte Urwalddusche mit Kakerlaken, Riesenmehlwürmern und grünen Ameisen gibt's natürlich inklusive. Da lässt sich der Sender natürlich nicht lumpen. Am Ende können die drei sechs Sterne in den Tank und somit ins Camp retten.

Dschungelprüfung "Albtraumfahrt“: Um an Sterne zu gelangen, muss Papis Loveday an Krabbelgetier vorbei.

Dschungelprüfung "Albtraumfahrt“: Um an Sterne zu gelangen, muss Papis Loveday an Krabbelgetier vorbei. © RTL

Den emotionalsten Moment

...liefern heute, man mag es kaum glauben, Kartoffelchips - die sich die Camper für eine richtig beantwortete Frage ergattern konnten. Jolina saugt den Duft innig ein, Papis leckt am Ende die Tüte von innen aus und Gigi ist sogar den Tränen nahe. Ja, da kann Ex-König Marc Terenzi mit seinem Heiratsantrag einpacken.

Natürlich möchten wir euch auch die Frage nicht vorenthalten: Wie heißt Dr. Bob mit Vornamen? A) Bob und B) Dr.
"Ich denke, er heißt Robert mit Vornamen und daher ist es Bob!", glaubt Lucas zu wissen. Puh, nochmal Glück gehabt.

Prüfungs-Fail

... oder zumindest die witzigsten Prüfungs-Aufnahmen, beschert uns heute Djamila, die zusammen mit Designerin Claudia zur zweiten Prüfung des Tages bestellt wurde. Die Aufgabe: Flüssigkeiten in Behältern auf ihrem Kopf zu einem Topf befördern. So oft es die Bloggerin auch versucht, sie schüttet den Inhalt in einer Tour direkt auf den Boden. "Kannste mal gucken?", fragt sie Claudia hoffend: "Alles daneben, leider", "Läuft bei dir". Am Ende schaffen die beiden es aber doch noch zum richtigen Moment, und haben ihren Mit-Campern damit das Highlight des Abends verschafft: Snacks.

Das beste Zitat

Cosimo liefert gleich zwei Zitate des Tages: "Ich kotz gleich die Bohnen raus", sagt der Checker vom Neckar, als er die Camp-Toilette mit dem Katzenberger-Kater leeren soll. "wüüüüaaaah". Und auf Tessas Abschieds-Statement "Go vegan" hat er nur ein inbrünstiges "Go Fleisch" auf Lager.

Auch Djamila sorgt mit einem pikanten Spruch für Lacher: "Was klein aussieht, ist nachher, kann ich dir jetzt schon sagen, lang und groß". (höhö)

Und wer muss gehen?

Dieser bange Moment wurde von allen Camp-Bewohnern mit Spannung erwartet: Die Sachen packen muss...niemand. Zumindest noch ein letzter Tag ist allen mindestens sicher.

Das sagt die Netzgemeinschaft

Verwandte Themen


2 Kommentare