Von R5 über ID.Life bis Microlino

IAA Mobility 2021: Neue Stromer für die City

13.9.2021, 16:36 Uhr
2024 holt Renault den R5 zurück - mit Elektroantrieb. Zu erwarten steht ein Einstiegspreis zwischen 20.000 und 25.000 Euro.
1 / 23

2024 holt Renault den R5 zurück - mit Elektroantrieb. Zu erwarten steht ein Einstiegspreis zwischen 20.000 und 25.000 Euro. © Hersteller

 Noch Zukunftsmusik: Der BMW iVision Circular ist ein Ideenträger für 2040.
2 / 23

 Noch Zukunftsmusik: Der BMW iVision Circular ist ein Ideenträger für 2040. © Hersteller

Die Studie besteht zu 100 Prozent aus recycelten bzw. recycelbaren Materialien - einschließlich der Festkörperbatterie, wie es heißt.
3 / 23

Die Studie besteht zu 100 Prozent aus recycelten bzw. recycelbaren Materialien - einschließlich der Festkörperbatterie, wie es heißt. © Hersteller

Der Luxus-Stromer präsentiert sich im Minivan-Format.
4 / 23

Der Luxus-Stromer präsentiert sich im Minivan-Format. © Hersteller

Im Zentrum der Instrumententafel sitzt ein kristalliner Körper aus dem 3-D-Drucker, den so etwas wie Nervenbahnen durchziehen, sie sollen die
5 / 23

Im Zentrum der Instrumententafel sitzt ein kristalliner Körper aus dem 3-D-Drucker, den so etwas wie Nervenbahnen durchziehen, sie sollen die "Gedankenströme" des Fahrzeugs sichtbar machen. © Hersteller

Loungig-lauschig geht es im Fond zu.
6 / 23

Loungig-lauschig geht es im Fond zu. © Hersteller

Der ID.Life soll in vier Jahren das elektrische Portfolio von VW nach unten abrunden und dann wohl ID.1 oder ID.2 heißen.
7 / 23

Der ID.Life soll in vier Jahren das elektrische Portfolio von VW nach unten abrunden und dann wohl ID.1 oder ID.2 heißen. © Hersteller

Das abnehmbare Dach besteht aus Luftkammer-Textil, ein 57-kWh-Akku ermöglicht rund 400 Kilometer Reichweite.
8 / 23

Das abnehmbare Dach besteht aus Luftkammer-Textil, ein 57-kWh-Akku ermöglicht rund 400 Kilometer Reichweite. © Hersteller

Sehr reduziert geht es im Innenraum zu.
9 / 23

Sehr reduziert geht es im Innenraum zu. © Hersteller

Mit dem Urban Rebel gibt Seats Sportmarke Cupra einen Ausblick auf seine Interpretation eines Kleinwagens auf Basis der Small-MEB-Plattform, die auch der ID.Life nutzt.
10 / 23

Mit dem Urban Rebel gibt Seats Sportmarke Cupra einen Ausblick auf seine Interpretation eines Kleinwagens auf Basis der Small-MEB-Plattform, die auch der ID.Life nutzt. © Hersteller

Der mächtige Heckflügel und eine Peak-Leistung von 320 kW/435 PS weisen den Urban Rebel als Rennwagen aus.
11 / 23

Der mächtige Heckflügel und eine Peak-Leistung von 320 kW/435 PS weisen den Urban Rebel als Rennwagen aus. © Hersteller

Spätestens im März 2022 soll endlich die Neu-Isetta Microlino vorfahren. Die Preise beginnen bei 12.500 Euro.
12 / 23

Spätestens im März 2022 soll endlich die Neu-Isetta Microlino vorfahren. Die Preise beginnen bei 12.500 Euro. © ule

Ebenfalls für 2022 avisiert ist der nächste Smart, der im Kleid eines Mini-Crossovers von 4,29 Metern Länge steckt.  
13 / 23

Ebenfalls für 2022 avisiert ist der nächste Smart, der im Kleid eines Mini-Crossovers von 4,29 Metern Länge steckt.   © Hersteller

Aus dem viersitzigen wird beim Serienmodell ein fünfsitziges Konzept.
14 / 23

Aus dem viersitzigen wird beim Serienmodell ein fünfsitziges Konzept. © Hersteller

Zentrales Bedienelement ist ein Touchscreen im Format 12,8 Zoll, ein animierter Avatar führt als digitaler Assistent durch die Bedienfunktionen.
15 / 23

Zentrales Bedienelement ist ein Touchscreen im Format 12,8 Zoll, ein animierter Avatar führt als digitaler Assistent durch die Bedienfunktionen. © Hersteller

Aus China kommt der lifestylige Cat, mit dem Ora - eine Marke des Great-Wall-Konzerns - bei jungen Leuten punkten will. Die Auslieferung beginnt Anfang 2022.
16 / 23

Aus China kommt der lifestylige Cat, mit dem Ora - eine Marke des Great-Wall-Konzerns - bei jungen Leuten punkten will. Die Auslieferung beginnt Anfang 2022. © Hersteller

Das Basismodell mit 49-kWh-Akku (ab ca. 30.000 Euro) bringt es auf 300, die Version mit 63 kWh auf 400 Kilometer Reichweite. In beiden Varianten ist ein 126 kW/171 PS starker Elektromotor verbaut.
17 / 23

Das Basismodell mit 49-kWh-Akku (ab ca. 30.000 Euro) bringt es auf 300, die Version mit 63 kWh auf 400 Kilometer Reichweite. In beiden Varianten ist ein 126 kW/171 PS starker Elektromotor verbaut. © Hersteller

Serienmäßig bringt der Cat einen 20,5-Zoll-Dual-Screen, eine 360-Grad-Kamera sowie den sogenannten Autobahnassistenten mit.
18 / 23

Serienmäßig bringt der Cat einen 20,5-Zoll-Dual-Screen, eine 360-Grad-Kamera sowie den sogenannten Autobahnassistenten mit. © Hersteller

Besonderer Clou am ACM City One sind die Akkus, die sich einfach entnehmen und austauschen lassen, was die Reichweite auf bis zu 360 Kilometer ausdehnt. Transportiert werden kann die Ersatzware auf dem Dach.
19 / 23

Besonderer Clou am ACM City One sind die Akkus, die sich einfach entnehmen und austauschen lassen, was die Reichweite auf bis zu 360 Kilometer ausdehnt. Transportiert werden kann die Ersatzware auf dem Dach. © Hersteller

Zum Kunden fahren soll der City One ab 2024, als Einstiegspreis stehen sehr günstige 10.000 Euro im Raum.
20 / 23

Zum Kunden fahren soll der City One ab 2024, als Einstiegspreis stehen sehr günstige 10.000 Euro im Raum. © Hersteller

Der City Transformer kommt aus Israel und ist gerade einmal 2,50 Meter kurz. Seine Spurbreite lässt sich von ohnedies schon parkplatzfreundlichen 1,40 Metern um weitere 40 Zentimeter schmälern.
21 / 23

© Hersteller

Ein 14-kWh-Akku dient als Energiespeicher, für den Vortrieb sind zwei E-Motoren an der Hinterachse zuständig.
22 / 23

Ein 14-kWh-Akku dient als Energiespeicher, für den Vortrieb sind zwei E-Motoren an der Hinterachse zuständig. © Hersteller

Reservierungen werden gegen 150 Euro bereits entgegengenommen. Den Marktstart des Kleinstwagens stellt City Transformer für 2024 und ab 12.500 Euro in Aussicht.
23 / 23

Reservierungen werden gegen 150 Euro bereits entgegengenommen. Den Marktstart des Kleinstwagens stellt City Transformer für 2024 und ab 12.500 Euro in Aussicht. © Hersteller