Geschichtsträchtige Bauwerke

Hier wohnte einst der Adel: Die schönsten Burgen, Schlösser und Ruinen in Franken

27.8.2021, 11:38 Uhr
Die Festung Rothenberg entstand etwa im Jahre 1750 auf einer älteren und kleineren Burg aus dem 13. Jahrhundert. Sie liegt auf dem gleichnamigen Rothenberg, über dem Markt Schnaittach. Die Barockfestung wurde nach Französischem Vorbild als Bastion errichtet und war die letzte Rokokofestung in Europa. Im Jahre 1806, als Franken an Bayern angeliedert wurde, war die strategische Bedeutung dahin und die Festung wurde ein gefürchtetes Gefängnis. Aus Kostengründen wurde sie um 1840 auf Anweisung des Bayerischen Königs Ludwig I aufgelassen und ist bis heute eine Ruine, deren Besuch aber immer noch sehr lohnt. Weitere Informationen finden Sie hier.
1 / 17
Festungsruine Rothenberg

Die Festung Rothenberg entstand etwa im Jahre 1750 auf einer älteren und kleineren Burg aus dem 13. Jahrhundert. Sie liegt auf dem gleichnamigen Rothenberg, über dem Markt Schnaittach. Die Barockfestung wurde nach Französischem Vorbild als Bastion errichtet und war die letzte Rokokofestung in Europa. Im Jahre 1806, als Franken an Bayern angeliedert wurde, war die strategische Bedeutung dahin und die Festung wurde ein gefürchtetes Gefängnis. Aus Kostengründen wurde sie um 1840 auf Anweisung des Bayerischen Königs Ludwig I aufgelassen und ist bis heute eine Ruine, deren Besuch aber immer noch sehr lohnt. Weitere Informationen finden Sie hier. © oh

Burg Colmberg thront auf einem Felssporn 511 Meter hoch über dem gleichnamigen Markt im Landkreis Ansbach. Der einstige Grafensitz beherbergt heute ein Hotel, gemütliche Burgstuben und ein historisches Restaurant.
2 / 17
Burg Colmberg

Burg Colmberg thront auf einem Felssporn 511 Meter hoch über dem gleichnamigen Markt im Landkreis Ansbach. Der einstige Grafensitz beherbergt heute ein Hotel, gemütliche Burgstuben und ein historisches Restaurant. © Fotos: PR

Schloss Eyrichshof findet man etwa einen Kilometer nördlich von Ebern im Landkreis Haßberge in Unterfranken. Es ist ein ehemaliges Wasserschloss und seit dem 14. Jahrhundert im Besitz der Freiherren von Rotenhan. Es bietet auch Opern- und Konzertfreunden Kulturgenuss. Während Corona sind die Darbietungen allerdings deutlich eingeschränkt. 
3 / 17
Burg Eyrichshof

Schloss Eyrichshof findet man etwa einen Kilometer nördlich von Ebern im Landkreis Haßberge in Unterfranken. Es ist ein ehemaliges Wasserschloss und seit dem 14. Jahrhundert im Besitz der Freiherren von Rotenhan. Es bietet auch Opern- und Konzertfreunden Kulturgenuss. Während Corona sind die Darbietungen allerdings deutlich eingeschränkt. 

Zwischen Volkach und Gerolzhofen liegt das schöne Schloss Zeilitzheim. Das prachtvolle barocke Anwesen ist eine stattliche Vierflügelanlage und beherbergt einen Hotelbetrieb mit Weingut.
4 / 17
Schloss Zeilitzheim

Zwischen Volkach und Gerolzhofen liegt das schöne Schloss Zeilitzheim. Das prachtvolle barocke Anwesen ist eine stattliche Vierflügelanlage und beherbergt einen Hotelbetrieb mit Weingut.

Hoch über der Stadt Abenberg thront die stattliche Burg. Im Mittelalter für fürstliche Ritterturniere erbaut, hat die Burg Abenberg im 21. Jahrhundert noch einiges mehr zu bieten. Heute ist die Burg nämlich eine Mischung aus Eventlocation, Museum und Tagungszentrum. Auch zahlreiche bekannte Künstler wie ZAZ, Tim Bendzko oder Juli haben die atemberaubende Location schon für Auftritte genutzt. Weitere Infos zur Burg Abenberg erhalten Sie hier.
5 / 17
Burg Abenberg

Hoch über der Stadt Abenberg thront die stattliche Burg. Im Mittelalter für fürstliche Ritterturniere erbaut, hat die Burg Abenberg im 21. Jahrhundert noch einiges mehr zu bieten. Heute ist die Burg nämlich eine Mischung aus Eventlocation, Museum und Tagungszentrum. Auch zahlreiche bekannte Künstler wie ZAZ, Tim Bendzko oder Juli haben die atemberaubende Location schon für Auftritte genutzt. Weitere Infos zur Burg Abenberg erhalten Sie hier. © VGN

Auf einer in das Ailsbachtal hinaus­ragenden Felsspitze liegt die Burg Rabenstein. Täglich gibt es Führungen durch die alten Gemäuer. Auch die Flugvorführung der Falkerei ist ein echtes Highlight für die ganze Familie. Nähere Informationen zu aktuellen Führungen erhalten Sie hier.
6 / 17
Burg Rabenstein

Auf einer in das Ailsbachtal hinaus­ragenden Felsspitze liegt die Burg Rabenstein. Täglich gibt es Führungen durch die alten Gemäuer. Auch die Flugvorführung der Falkerei ist ein echtes Highlight für die ganze Familie. Nähere Informationen zu aktuellen Führungen erhalten Sie hier. © Burg Rabenstein Event GmbH

In den Räumen des Schlosses Ratibor können Interessierte hinter die Fassade der Stadt blicken. Es gibt eine abwechslungsreiche Sammlung zur Geschichte von Schloss und Stadt zu bestaunen. Auch Führungen durch das Schloss werden angeboten. Weitere Informationen zum Schloss Ratibor finden Sie hier.
7 / 17
Schloss Ratibor in Roth

In den Räumen des Schlosses Ratibor können Interessierte hinter die Fassade der Stadt blicken. Es gibt eine abwechslungsreiche Sammlung zur Geschichte von Schloss und Stadt zu bestaunen. Auch Führungen durch das Schloss werden angeboten. Weitere Informationen zum Schloss Ratibor finden Sie hier. © oh

Die Burg Wernfels wurde im Jahre 1925 in eine Jugendherberge verwandelt. Seitdem ist sie eine wichtiger Treffpunkt für die Jugend in der Region. Zahlreiche Burgkonzerte, Burgfeste und Gottesdieste finden über das Jahr verteilt statt. Einen aktuellen Veranstaltungskalender finden Sie hier.
8 / 17
Burg Wernfels

Die Burg Wernfels wurde im Jahre 1925 in eine Jugendherberge verwandelt. Seitdem ist sie eine wichtiger Treffpunkt für die Jugend in der Region. Zahlreiche Burgkonzerte, Burgfeste und Gottesdieste finden über das Jahr verteilt statt. Einen aktuellen Veranstaltungskalender finden Sie hier. © CVJM Bayern

1594 wurde im Stadtschloss Treuchtlingen der Reitergeneral Gottfried Heinrich von Pappenheim geboren. Dieser Mann wurde später in Schillers
9 / 17
Stadtschloss Treuchtlingen

1594 wurde im Stadtschloss Treuchtlingen der Reitergeneral Gottfried Heinrich von Pappenheim geboren. Dieser Mann wurde später in Schillers "Wallenstein" mit dem Ausspruch "Daran erkenn ich meine Pappenheimer" ein bleibendes Denkmal gesetzt. Im Stadtschloss können Sie verschiedene Ausstellungen mit freiem Eintritt besuchen. Informationen zu aktuellen Veranstaltungen erhalten Sie hier. © Archivfoto TK

Die Festung Wülzburg liegt oberhalb von Weißenburg, auf der mit 630 Metern höchsten Bergkuppe der südlichen Frankenalb. Tägliche Führungen machen die Wülzburg zu einem beliebten Touristenziel für Familien. Öffnungszeiten der Festung Wülzburg können Sie hier abrufen.
10 / 17
Festung Wülzburg bei Weißenburg

Die Festung Wülzburg liegt oberhalb von Weißenburg, auf der mit 630 Metern höchsten Bergkuppe der südlichen Frankenalb. Tägliche Führungen machen die Wülzburg zu einem beliebten Touristenziel für Familien. Öffnungszeiten der Festung Wülzburg können Sie hier abrufen. © Weißenburger Tagblatt

Sie gilt als das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg: die Kaiserburg. Besucher können an einer bunt gemischten Auswahl an Programmpunkten auf der Burg wählen. Ob nur eine Runde im Burggarten schlendern oder ein Besuch im Museum - die Kaiserburg ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Ein ausführliches Programm erhalten Sie hier.
11 / 17
Kaiserburg Nürnberg

Sie gilt als das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg: die Kaiserburg. Besucher können an einer bunt gemischten Auswahl an Programmpunkten auf der Burg wählen. Ob nur eine Runde im Burggarten schlendern oder ein Besuch im Museum - die Kaiserburg ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Ein ausführliches Programm erhalten Sie hier. © Oliver Acker

In der spätmittelalterlichen Residenz Ansbach befindet sich heute eine bedeutende Sammlung Ansbacher Fayencen (Keramik) und Porzellane. Viel schöner als die Residenz selbst finden aber viele Leute den Hofgarten, in dem auch zahlreiche Heilkräuter angebaut werden. Informationen zur Residenz erhalten Sie hier.
12 / 17
Residenz Ansbach

In der spätmittelalterlichen Residenz Ansbach befindet sich heute eine bedeutende Sammlung Ansbacher Fayencen (Keramik) und Porzellane. Viel schöner als die Residenz selbst finden aber viele Leute den Hofgarten, in dem auch zahlreiche Heilkräuter angebaut werden. Informationen zur Residenz erhalten Sie hier. © Bayerische Schlösserverwaltung

Die Burg Hohenstein thront auf einem 634 Meter hohen Dolomitfels. Deshalb gilt die Burg Hohenstein auch als höchster bewohnter Punkt Mittelfrankens. Nähere Informationen zur Burg Hohenstein gibt es hier

.
13 / 17
Burg Hohenstein

Die Burg Hohenstein thront auf einem 634 Meter hohen Dolomitfels. Deshalb gilt die Burg Hohenstein auch als höchster bewohnter Punkt Mittelfrankens. Nähere Informationen zur Burg Hohenstein gibt es hier . © VGN

Über 1000 Jahre alt ist ist die Hilpoltsteiner Burg. Bis 1385 war sie Stammsitz der Herren von Stein, danach ein wichtiger Stützpunkt der Herzöge von Bayern. Der 22 Meter hohe Bergfried kann von April bis Oktober jeweils an den Wochenenden bestiegen werden. Von dort hat der Besucher einen herrlichen Blick auf die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt. Nähere Informationen zur Burg Hilpoltstein gibt es hier.
14 / 17
Burg Hilpoltstein

Über 1000 Jahre alt ist ist die Hilpoltsteiner Burg. Bis 1385 war sie Stammsitz der Herren von Stein, danach ein wichtiger Stützpunkt der Herzöge von Bayern. Der 22 Meter hohe Bergfried kann von April bis Oktober jeweils an den Wochenenden bestiegen werden. Von dort hat der Besucher einen herrlichen Blick auf die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt. Nähere Informationen zur Burg Hilpoltstein gibt es hier. © oh

Das Wenzelschloss in Lauf ließ Kaiser Karl IV. als burgähnliche Raststätte im 14.Jahrhundert errichten. Ein steinernes Zeugnis seiner Macht stellt der Wappensaal im Ostflügel der Burg dar. Dort sind 114 farbig gefasste Wappenschilder von böhmischen Adelsgeschlechtern in die Wand gemeißelt. Weitere Informationen finden Sie hier.
15 / 17
Wenzelschloss in Lauf

Das Wenzelschloss in Lauf ließ Kaiser Karl IV. als burgähnliche Raststätte im 14.Jahrhundert errichten. Ein steinernes Zeugnis seiner Macht stellt der Wappensaal im Ostflügel der Burg dar. Dort sind 114 farbig gefasste Wappenschilder von böhmischen Adelsgeschlechtern in die Wand gemeißelt. Weitere Informationen finden Sie hier. © Michaela Moritz

Die Kornburg liegt im Süden der Stadt Nürnberg. Der heutige Stadtteil Nürnbergs war früher eine selbstständige Marktgemeinde. Bereits 1265 wurde Cunradus von Churnburg in einem Kaufbrief des Nürnberger Burggrafen erwähnt. Inzwischen bietet die Kornburg romantische Ferienwohnungen, Apartments und Gästezimmer. Nähere Informationen gibt es hier.
16 / 17
Kornburg Nürnberg

Die Kornburg liegt im Süden der Stadt Nürnberg. Der heutige Stadtteil Nürnbergs war früher eine selbstständige Marktgemeinde. Bereits 1265 wurde Cunradus von Churnburg in einem Kaufbrief des Nürnberger Burggrafen erwähnt. Inzwischen bietet die Kornburg romantische Ferienwohnungen, Apartments und Gästezimmer. Nähere Informationen gibt es hier. © VGN

Die Burgruine Lichtenstein befindet sich im südlichen Teil der Hersbrucker Alb und ist aufgrund ihrer Lage und Architektur eine der schönsten und interessantesten Burgruinen Bayerns. Es liegen noch keine archäologisch gesicherten Erkenntnisse über die Erbauung vor, aber einen Besuch wert ist sie allemal. Weitere Informationen gibt es hier.
17 / 17
Ruine Lichtenstein

Die Burgruine Lichtenstein befindet sich im südlichen Teil der Hersbrucker Alb und ist aufgrund ihrer Lage und Architektur eine der schönsten und interessantesten Burgruinen Bayerns. Es liegen noch keine archäologisch gesicherten Erkenntnisse über die Erbauung vor, aber einen Besuch wert ist sie allemal. Weitere Informationen gibt es hier. © VGN