Die Pistole im Mantel

Lesung: Autorin Dagmar Leupold kommt nach Nürnberg

vnp

9.6.2023, 14:07 Uhr
Die Münchner Autorin Dagmar Leupold mit ihrem Roman "Dagegen die Elefanten!".

© Volker Derlath; Verlag Jung und Jung; Montage: Sabine Schmid Die Münchner Autorin Dagmar Leupold mit ihrem Roman "Dagegen die Elefanten!".

Am 10. Juli wird der Autorin Dagmar Leupold der diesjährige Literaturpreis der Stadt München verliehen. Doch zuvor, am Montag, 12. Juni, wird sie sich und ihren aktuellen Roman um 20 Uhr bei einer Lesung im Literaturzentrum Nord vorstellen. "Dagegen die Elefanten!" ist eine Geschichte über das Schattendasein eines Garderobiers, der in einem Mantel eine Pistole findet (Jung und Jung, 23 Euro).

Herr Harald ist der Mann in der Garderobe. Er gehört zum Theater wie der Vorhang, aber niemand kommt seinetwegen, im Rampenlicht stehen andere. Herr Harald nimmt den Menschen die Mäntel ab und die Taschen – was immer sie ihm anvertrauen, um für kurze Zeit unbeschwert zu sein.

Held des Alltags

Der Hüter der Garderobe wartet bis zum Schlussapplaus, dann kommt sein Einsatz. Doch eines Abends bleibt ein Mantel zurück, und darin findet sich eine Pistole. Herr Harald trägt sie nach Hause, doch was soll er damit tun? Kann er damit vielleicht irgendwie die Aufmerksamkeit auf jemanden lenken, der – wie er selbst – ein Schattendasein führt: die Frau nämlich, die für einen anderen die Noten umblättert und die er aus der Ferne verehrt?

Der tragikomische Protagonist des Romans ist ein Held des Alltags, ein Mann in Dienstkleidung, einer, dem es niemand dankt. Und gäbe es die Literatur nicht – und Autorinnen wie Dagmar Leupold –, würde niemand wissen, welcher Reichtum an Gedanken und Gefühlen, wie viel waches Leben und wehe Sehnsucht sich dahinter verbirgt.

Dagmar Leupold lebt als Autorin und Übersetzerin in München. Ihr Werk umfasst Romane, Erzählungen, Gedichte und Essays. Von 2004 bis 2021 leitete sie das "Studio Literatur und Theater" der Uni Tübingen. Für drei Romane, auch den neuen, wurde sie bereits für den Deutschen Buchpreis nominiert.


Lesung: Montag, 12. Juni 2023, 20 Uhr, Literaturzentrum Nord, KuNO, Wurzelbauerstr. 29.

Verwandte Themen


Keine Kommentare