11°

Mittwoch, 28.10.2020

|

Vater von Amy Winehouse probte in Fürth für Auftritt

Sänger bereitet sich mit Thilo Wolf für gemeinsames Konzert im Stadttheater vor - 25.01.2018 05:05 Uhr

Mitch Winehouse (links) probte mit Thilo Wolf in dessen Wavehouse Studios in Fürth.

© Hans-Joachim Winckler


Im Sommer 2017 liest Thilo Wolf, Frankens bekanntester Jazz-Pianist und Big-Band-Leader, die Biografie "Amy, meine Tochter". Der Autor ist kein geringerer als Mitchell Winehouse, Vater der 2011 verstorbenen Soulsängerin Amy Winehouse. Von der Emotionalität und Tiefe des Buches beeindruckt, schreibt Wolf Winehouse, der selbst als Swing und Jazzsänger Säle füllt, an und bietet ihm eine musikalische Kooperation an. Dieser sagt zu und die beiden treffen sich im Dezember darauf während einer Tour von Mitch Winehouse in Prag. Der Funke springt schnell über.

"Thilo ist nicht nur sympathisch, er ist auch ein äußerst empathischer Künstler und hat verstanden, worum es mir musikalisch geht. Ich will die alten Jazz- und Swing-Nummern, die heute immer mehr in Vergessenheit geraten, auf die Bühne bringen. Und Thilo hat ein unglaublich feines Gespür für diese Art von Musik", sagt Winehouse.

Der Termin für ein erstes gemeinsames Projekt ist schnell gefunden: das Konzert "A Night Of Swinging Jazz", das am Mittwoch im Kurhaus in Baden Baden stattfand. Geprobt haben die beiden dafür in den Fürther Wavehouse-Studios von Thilo Wolf, einer modernen Villa mit Blick auf den Fürther Stadtpark, die gleichzeitig das Wohnhaus der Familie Wolf ist. Es ist die erste musikalische Zusammenkunft der beiden Musikgrößen. Aber als Wolf die Melodie des Jazz-Klassikers "But beautiful" auf seinem Steinway-Flügel anschlägt und Mitch Winehouse ohne zu zögern mit samtweicher Stimme zu singen beginnt, klingt es, als hätten die beiden schon immer zusammengespielt.

"Der Song ist mir zum ersten Mal im Film 'Road to Rio', gesungen von Bing Crosby, begegnet. Er hat mich so tief berührt, dass ich ihn unbedingt einmal selbst singen wollte," schwärmt Mitch Winehouse. "Musik ist wie Therapie, das erlebe ich auch in den Einrichtungen der Amy Winehouse Foundation."

Bilderstrecke zum Thema

Amys Vater in Fürth: Sänger Mitch Winehouse probt mit Thilo Wolf

Britisch-fränkisches Gipfeltreffen: Die Türen seiner Wavehouse Studios öffnete der Fürther Bandleader und Jazzpianist Thilo Wolf am Dienstag für Mitch Winehouse. Der Vater der 2011 verstorbenen Pop-Ikone Amy Winehouse tritt seit einigen Jahren als Sänger und Entertainer auf. In Fürth probte Winehouse für einen Auftritt an der Seite der Thilo Wolf Big Band an diesem Mittwoch in Baden-Baden.


Nach dem Tod seiner Tochter beschloss er, ihr Engagement für benachteiligte Menschen fortzuführen. "Amy war so ein großzügiger Mensch. Einmal hat sie einen Obdachlosen bei uns zu Hause untergebracht. Als ich sie fragte, wer das sei, sagte sie, ich solle mir keine Sorgen machen. Der Junge sei korrekt und brauche Hilfe. Da habe ich sie machen lassen."

Bekannt geworden ist Amy Winehouse durch ihre außergewöhnliche Stimme. Ihr Tod durch Alkoholvergiftung warf einen Schatten auf die Familie. "Alkohol- und Drogenabhängigkeit ist eine Krankheit und muss als solche anerkannt werden," weiß Mitch Winehouse heute. "Man kann das heilen, oder zumindest kontrollieren lernen. Mit der Amy-Winehouse-Stiftung haben wir bereits tausenden jungen Menschen geholfen." Amy lebe in diesen Projekten weiter. Und als spiritueller Mensch glaube er daran, dass er seiner Tochter eines Tages im Jenseits wieder begegnen wird.

"Wir waren beide viel zu temperamentvoll"

Nach dem offiziellen Interviewteil in den Fürther Studios trifft die Nürnberger Sängerin Johanna Iser im Proberaum ein. Sie singt die Nummer "But Beautiful" in Baden Baden mit Mitch Winehouse im Duett. Iser ist bekannt geworden durch ihren Auftritt bei Voice of Germany im Jahr 2013 und durch ihr beeindruckendes Spontansolo beim Konzert von Bobby McFerrin und Chick Corea 2015 in der Meistersingerhalle.

"Ich habe zwar manchmal mit Amy gesungen," erinnert sich Mitch Winehouse, "aber wir haben nie ein Stück zu Ende gebracht, weil wir beide viel zu temperamentvoll waren und es immer im Streit endete." Mit Johanna Iser geht Winehouse schonender um. Er lobt ihre Stimme und macht Witze, um die Stimmung aufzulockern. Den beiden zuzusehen ist ein bisschen, als neckten sich Vater und Tochter.

Wer Thilo Wolf mit Mitch Winehouse und der Big Band live sehen will, der hat am 18. November die Gelegenheit dazu: Anlässlich 200 Jahre Stadterhebung tritt die Thilo Wolf Big Band mit weiteren europäischen Ehrengästen im Fürther Stadttheater auf.

Bettina Möller

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur