Feiertag in den USA

Independence Day: Datum, Bedeutung und Rituale

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

1.8.2022, 13:06 Uhr
Am 4. Juli wird in den USA der Independence Day, also der Unabhängigkeitstag, gefeiert. 

© StockSnap, Pixabay, LizenzCC Am 4. Juli wird in den USA der Independence Day, also der Unabhängigkeitstag, gefeiert. 

Am 4. Juli feiern die US-Amerikaner jährlich den Independence Day. Konzerte, Paraden und Nationalflaggen, soweit das Auge reicht. Aber was hat es mit dem 4. Juli auf sich und welche Bedeutung hat der Unabhängigkeitstag für die Vereinigten Staaten?

Wann ist der Independence Day in den USA?

Der Unabhängigkeitstag der USA findet jedes Jahr am 4. Juli statt und wird in Amerika ausgiebig gefeiert. 2023 findet der Unabhängigkeitstag damit an einem Dienstag statt.

Was genau wird am 4. Juli gefeiert?

Die Amerikaner feiern am 4. Juli den Tag der Unabhängigkeit. Vor 246 Jahren, am 4. Juli 1776, unterzeichneten Vertreter der britischen Kolonien in Amerika die Unabhängigkeitserklärung, die "Declaration of Independence". Mit dem Schriftstück sagten sich die Amerikaner von der britischen Krone los – darauf sind die Vereinigten Staaten bis heute stolz.

Das historische Ereignis geschah mitten im Krieg, der ein Jahr vorher begonnen hatte und noch bis 1783 andauern sollte. Die Amerikaner hatten das Ziel, frei in ihrem Land zu entscheiden und unabhängig von der Herrschaft Großbritanniens zu leben.

Im Laufe der Jahre galten die Briten zunehmend als unangenehme Kolonialherren, die die in den Kolonien in Amerika lebenden Bürger stark einschränkten. Die Briten bestimmten nicht nur den Handel und verboten Industrien, sondern sie verlangten zunehmend mehr Steuern von den Kolonien. Eine eigene Währung war verboten, ebenso das Besiedeln bestimmter Gebiete.

Infolgedessen wurden die Amerikaner immer unzufriedener mit den herrschenden Monarchen aus Großbritannien. Unter dem Motto "No taxation without representation" lehnten sich die Kolonien gegen die Steuern auf, die sie zahlen mussten, ohne überhaupt im Parlament vertreten zu sein. Der Kampf für die Unabhängigkeit war die logische Folge. Diesen Kampf würdigen die Amerikaner heute noch am 4. Juli jeden Jahres.

Ist der 4. Juli tatsächlich der Gründungstag der USA?

Rechtlich gesehen ist der 4. Juli 1776 nicht der Gründungstag der USA. Großbritannien erkannte die Eigenständigkeit der Vereinigten Staaten von Amerika erst im Jahr 1783 an. Eigentlich wurde die Verfassung der USA sogar erst am 17. September 1787 verabschiedet und ein Jahr später ratifiziert. Der 4. Juli gilt trotzdem als der Unabhängigkeitstag, da die Vertreter der Gründerstaaten an diesem Tag die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet haben. Daher feiern die Amerikaner bis heute den 4. Juli als den Gründungstag der USA.

Welche Bedeutung hat der Independence Day in den USA?

In der Unabhängigkeitserklärung werden Menschen- und Bürgerrechte genannt, darunter sind folgende:

- Alle Menschen sind gleich
- Alle Menschen haben dieselben Rechte, darunter das Recht auf Leben und Freiheit und das Streben nach Glück
- Die Regierung basiert auf der Einwilligung des Volkes und kann von ihm verändert und abgesetzt werden

Diese wertvollen Ideale gelten bis heute und beeinflussen das politische System in den Vereinigten Staaten. Schon zur Zeit der Unabhängigkeitserklärung wurde gefordert, dass die Regierung von den Bürgern gewählt und eingesetzt wird.

Damals dachten die Kämpfer zunächst an die Gleichberechtigung unter frei geborenen, weißen Männern. Zu Zeiten des Unabhängigkeitskriegs konnte man sich nicht vorstellen, dass einmal Frauen, Sklaven und Ureinwohner die gleichen Rechte haben würden. Heute geht die Gleichberechtigung glücklicherweise bereits deutlich weiter, obgleich es sich um einen dynamischen Entwicklungsprozess handelt.

Wie feiert Amerika den Independence Day?

Der Independence Day in den Vereinigten Staaten ist mit vielen Traditionen verknüpft. Der 4. Juli wird in ganz Amerika mit Paraden, Partys und Feuerwerken gefeiert. Das gesamte Land erstrahlt in den Nationalfarben. Die amerikanische Flagge hängt überall und so gut wie alles ist in den Farben rot-weiß-blau geschmückt. In einigen Städten finden auch besondere Einbürgerungszeremonien für Einwanderer statt.

Die Feierlichkeiten am 4. Juli haben eine lange Geschichte. Bereits 1777, ein Jahr nach der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung, wurde erstmalig der Independence Day zelebriert. Der Hafen von Philadelphia wurde mit Flaggen und den amerikanischen Nationalfarben dekoriert. Riesige Paraden, große Feuerwerke und dreizehn Kanonenschüsse, welche symbolisch für die dreizehn amerikanischen Kolonien standen, rundeten den Independence Day in den Vereinigten Staaten ab.

Die Tradition des Feuerwerks ging auf den damaligen US-Präsidenten John Adams zurück, welcher einer der Unterzeichner der historischen Erklärung war. Dieser schrieb seiner Frau, dass die Feuerwerke so gigantisch sein sollen, dass man sie bis in alle Zukunft von einem Ende bis zum anderen Ende des Kontinents sehen sollte.

Neben dem Feuerwerk, den Paraden und Konzerten, feiern viele Amerikaner das Fest auch privat im Kreis ihrer Familie. Die amerikanischen Flaggen sind zwar immer sehr präsent in den USA, am 4. Juli steigert sich dies jedoch weiter. Selbst auf den Autos, in den Zeitungen oder an Geschäften hängt die USA-Flagge. Einige US-Amerikaner tragen Kleidung in den Nationalfarben und teilweise werden sogar die Haustiere mit einbezogen. Diese bekommen teilweise Kostüme in den Nationalfarben.

Welche Kuriositäten gibt es rund um den Independence Day?

Es gibt einige Kuriositäten und interessante Fakten im Zusammenhang mit dem Independence Day in den Vereinigten Staaten, die wohl den wenigsten Menschen bewusst sind.

Zum Beispiel wird der 4. Juli gar nicht immer am 4. Juli gefeiert. Wenn der Tag beispielsweise auf einen Samstag fällt, ist der Freitag ebenfalls ein Feiertag. Sollte der 4. Juli auf einen Sonntag fallen, ist der darauffolgende Montag frei. Dann haben die Amerikaner das Glück, zwei Tage lang die Unabhängigkeit der United States of America zu feiern.

Zwei Verfasser der "Declaration of Independence" sind genau am 4. Juli 1826 (dem 50. Jahrestag der Erklärung) verstorben. Diese waren nicht nur Väter der Unabhängigkeitserklärung, sondern auch spätere Präsidenten der USA: John Adams und Thomas Jefferson.

Die amerikanische Revolution begann bereits im April 1175, rund ein Jahr vor der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung 1776. Erst im Jahr 1941 wurde der Independence Day vom amerikanischen Kongress zu einem gesetzlichen Feiertag erklärt.

Die Amerikaner essen am 4. Juli insgesamt etwa 150 Millionen Hot Dogs.

4 Kommentare