Samstag, 26.09.2020

|

zum Thema

Mann wird wegen kurzer Hose aus Büro geworfen - und kommt im Kleid wieder

Auf Twitter unterstützen viele die Aktion des jungen Mannes - 31.07.2020 17:37 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Homeoffice im Sommer: Die wichtigsten Tipps für angenehmes Arbeiten

Sommer im Homeoffice: Für viele Segen und Fluch zugleich. Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengefasst um trotz hoher Temperaturen einen kühlen Kopf zu bewahren.


In ganz Europa ist es heiß: Die Hitzewelle, die derzeit über die Länder rollt, macht auch vielen Arbeitnehmern das Leben schwer; besonders dann, wenn es im Büro keine Klimaanlagen oder Ventilatoren gibt.

Wie auch hierzulande bewegen sich die Temperaturen in Großbritannien derzeit um die 30 Grad. Um die Hitze zu überstehen, empfiehlt sich auch die richtige Wahl der Kleidung. Deswegen wollte ein 20-Jähriger aus Aylesbury in der Grafschaft Buckinghamshire seinen Dienst Anfang der Woche auch in kurzer Hose antreten. Doch sein Arbeitgeber, ein Call-Center, hatte für diesen lässigen Sommerlook offenbar kein Verständnis. Die Kleiderordnung schreibe unabhängig vom Wetter lange Hosen vor, lies die Firma verlauten - und schickte den jungen Mann kurzerhand zum Umziehen wieder nach Hause.

Bilderstrecke zum Thema

"Bleib' mal cool!": Elf hilfreiche Tipps gegen die Hitze

Der Sommer ist da, und mit ihm die Hitze. Wie man sich am besten davor schützt bei lebendigem Leibe zu zerfließen, haben wir für Sie in unseren hilfreichen Hitze-Tipps zusammengefasst.


Doch direkt aufgeben? Das wollte der junge Mann offenbar nicht. Er machte sich vielmehr über eine andere Sache gedanken: Wenn Frauen Röcke und Kleider in der Arbeit tragen dürften, warum sollte ihm dasselbe dann verwehrt bleiben? Also ging er kurzerhand zum Kleiderschrank seiner Mutter und schaute sich an, was der zu bieten hatte.

Vor dem Spiegel machte er anschließend einige Selfies, offenbar um herauszufinden, welches der vielen Kleider am besten zu ihm passte. Am Ende entschied er sich für eine Kombination aus Pink und Schwarz. Offenbar war der Mann sogar so begeistert von seiner Aktion, dass er im Auto auch noch die Twitter-Community an seinem Outfit teilhaben lassen wollte.

In der Arbeit angekommen, setzte sich der junge Mann erneut an seinen Arbeitsplatz, dokumentierte alle Geschehnisse nebenbei bei Twitter. Dort erhielt er unterdessen viel Zustimmung: Etliche Nutzer versahen den Post mit einem "Like".

Die Vorgesetzten sahen das jedoch anders: Sie forderten ihn erneut auf, nach Hause zu fahren und sich umzuziehen. Allerdings: Argumente dagegen, warum Frauen ihre Beine zeigen dürften, Männer aber nicht, hatten sie nicht.

In einem offiziellen Schreiben an die Mitarbeiter lockerte das Unternehmen nun den strikten Dresscode. "Aufgrund der aktuell extrem warmen Temperaturen sind wir übereingekommen, dass es Männern im Büro erlaubt ist, Shorts mit 3/4-Beinlänge zu tragen. Diese sollten nicht in hellen Farben - ausschließlich in schwarz, navy oder beige - sein", teilte die Firma mit.

ankl

11

11 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama