Prominente Todesfälle: Diese Menschen verließen uns 2021

25.7.2021, 21:13 Uhr
Er stand noch mit fast 100 Jahren auf der Bühne. Herbert Köfer, einer der bekanntesten Schauspieler der DDR und auch nach dem Mauerfall erfolgreich, ist am Samstag im Alter von 100 Jahren gestorben.
1 / 54
25. Juli: Herbert Köfer

Er stand noch mit fast 100 Jahren auf der Bühne. Herbert Köfer, einer der bekanntesten Schauspieler der DDR und auch nach dem Mauerfall erfolgreich, ist am Samstag im Alter von 100 Jahren gestorben. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Der amerikanische Komiker Jackie Mason, der auch als Stimmgeber in den USA für die Zeichentrickserie
2 / 54
24. Juli: Jackie Mason.

Der amerikanische Komiker Jackie Mason, der auch als Stimmgeber in den USA für die Zeichentrickserie "Die Simpsons" bekannt war, verstarb am 24. Juli 2021 im Alter von 93 Jahren. © Michael Simon, dpa

Der Fotograf und Sammler F.C. Gundlach ist tot. Er starb im Alter von 95 Jahren in Hamburg, wie eine Sprecherin der Elbschloss Residenz, wo Gundlach zuletzt lebte, am Sonntag bestätigte.
3 / 54
25. Juli: F.C. Gundlach

Der Fotograf und Sammler F.C. Gundlach ist tot. Er starb im Alter von 95 Jahren in Hamburg, wie eine Sprecherin der Elbschloss Residenz, wo Gundlach zuletzt lebte, am Sonntag bestätigte. © Axel Heimken, dpa

Der Entertainer Alfred Biolek ist tot. Er starb am Freitagmorgen, den 23. Juli, wie sein Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie der Deutschen Presse-Agentur sagte. Der frühere Fernsehmoderator und Talkmaster sei in seiner Kölner Wohnung friedlich eingeschlafen. Biolek war seit längerem gesundheitlich angeschlagen gewesen. Er wurde 87 Jahre alt.
4 / 54
23. Juli: Alfred Biolek

Der Entertainer Alfred Biolek ist tot. Er starb am Freitagmorgen, den 23. Juli, wie sein Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie der Deutschen Presse-Agentur sagte. Der frühere Fernsehmoderator und Talkmaster sei in seiner Kölner Wohnung friedlich eingeschlafen. Biolek war seit längerem gesundheitlich angeschlagen gewesen. Er wurde 87 Jahre alt. © Henning Kaiser/dpa

Der ehemalige Zirkusdirektor Gerd Siemoneit-Barum ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Der frühere Raubtier-Trainer aus dem niedersächsischen Einbeck sei in der Nacht zum Dienstag - nach einem im Frühjahr 2020 erlittenen Schlaganfall - friedlich eingeschlafen.
5 / 54
20. Juli: Gerd Siemoneit-Barum

Der ehemalige Zirkusdirektor Gerd Siemoneit-Barum ist im Alter von 90 Jahren gestorben. Der frühere Raubtier-Trainer aus dem niedersächsischen Einbeck sei in der Nacht zum Dienstag - nach einem im Frühjahr 2020 erlittenen Schlaganfall - friedlich eingeschlafen. © Frank May/dpa

Am 6. Juli wurde der niederländische Kriminal-Reporter Peter R. de Vries Opfer eines Anschlages, der auf ihn gerichtet war. Neun Tage später erlag der 64-Jährige seinen schweren Verletzungen.
6 / 54
15. Juli: Peter R. de Vries

Am 6. Juli wurde der niederländische Kriminal-Reporter Peter R. de Vries Opfer eines Anschlages, der auf ihn gerichtet war. Neun Tage später erlag der 64-Jährige seinen schweren Verletzungen.

Der US-Sänger wurde in den 60er-Jahren mit Lieder wie
7 / 54
5. Juli: Bill Ramsey

Der US-Sänger wurde in den 60er-Jahren mit Lieder wie "Zuckerpuppe" oder "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett" berühmt. Er starb im Alter von 90 Jahren.

Der frühere US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld ist tot. Der republikanische Politiker sei im Kreis seiner Familie in Taos im US-Bundesstaat New Mexico gestorben, teilte Rumsfelds Familie am 30. Juni in einer schriftlichen Stellungnahme mit. Er wurde 88 Jahre alt.
8 / 54
30. Juni: Donald Rumsfeld

Der frühere US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld ist tot. Der republikanische Politiker sei im Kreis seiner Familie in Taos im US-Bundesstaat New Mexico gestorben, teilte Rumsfelds Familie am 30. Juni in einer schriftlichen Stellungnahme mit. Er wurde 88 Jahre alt. © IMAGO/ZUMA Wire

Die tschechische Schauspielerin Libuse Safrankova ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Das berichtete der Nachrichtensender CNN Prima News am Mittwoch unter Berufung auf ihren Sohn. Große Beliebtheit erlangte Safrankova mit der Hauptrolle in dem Märchenfilm
9 / 54
9. Juni: Libuse Safrankova

Die tschechische Schauspielerin Libuse Safrankova ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Das berichtete der Nachrichtensender CNN Prima News am Mittwoch unter Berufung auf ihren Sohn. Große Beliebtheit erlangte Safrankova mit der Hauptrolle in dem Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" aus dem Jahr 1973. Der romantische Streifen, eine Koproduktion mit der ostdeutschen DEFA, gehört seit Jahrzehnten untrennbar zum Weihnachtsprogramm im deutschen Fernsehen. © WDR/DRA/ARD/dpa

Die US-Schauspielerin Romy Walthall war unter anderem in den Filmen
10 / 54
19. Mai: Romy Walthall

Die US-Schauspielerin Romy Walthall war unter anderem in den Filmen "Im Körper des Feindes" oder "Howling" zu sehen. Die Schauspielerin starb laut Variety am 19. Mai im Alter von 57 Jahren an einem plötzlichen Herzstillstand. © Imago/Lorimar Film Entertainment/Courtesy Everett

Jeder kennt die wunderhübsche Melodie, zu der ein Western-Traumpaar mit dem Fahrrad seine Runden dreht:
11 / 54
30. Mai: B.J. Thomas

Jeder kennt die wunderhübsche Melodie, zu der ein Western-Traumpaar mit dem Fahrrad seine Runden dreht: "Raindrops Keep Fallin’ On My Head". B.J. Thomas, der Sänger des Welthits, ist nun mit 78 Jahren in Texas gestorben. © Imago

Der israelische Bildhauer Dani Karavan starb im Alter von 90 Jahren in Tel Aviv. Karavan war der Schöpfer der Straße der Menschenrechte in Nürnberg und hat dafür die Ehrenbürgerwürde erhalten.
12 / 54
29. Mai: Dani Karavan

Der israelische Bildhauer Dani Karavan starb im Alter von 90 Jahren in Tel Aviv. Karavan war der Schöpfer der Straße der Menschenrechte in Nürnberg und hat dafür die Ehrenbürgerwürde erhalten. © Daniel Karmann, dpa

Der US-Autor Eric Carle, dessen Kinderbuch
13 / 54
23. Mai: Eric Carle

Der US-Autor Eric Carle, dessen Kinderbuch "Die kleine Raupe Nimmersatt" zum Welterfolg wurde, ist tot. Carle sei bereits am Sonntag im Alter von 91 Jahren gestorben. © Zeitler, Stefan

Der Sänger John Davis verstarb an dem Coronavirus. Das vermeldete seine Tochter via Facebook. Der Cadolzburg galt als
14 / 54
25. Mai: John Davis

Der Sänger John Davis verstarb an dem Coronavirus. Das vermeldete seine Tochter via Facebook. Der Cadolzburg galt als "eine der echten Stimmen" von Milli Vanilli. © KONTEXT public relations GmbH, NNZ

Der langjährige Automobil-Weltverbandschef Max Mosley, einer der Väter der modernen Formel 1, ist tot. Der Brite starb im Alter von 81 Jahren, wie mehrere britische Medien berichteten.
15 / 54
24. Mai: Max Mosley

Der langjährige Automobil-Weltverbandschef Max Mosley, einer der Väter der modernen Formel 1, ist tot. Der Brite starb im Alter von 81 Jahren, wie mehrere britische Medien berichteten. © IMAGO / Motorsport Images

Der amerikanische Schauspieler Charles Grodin, der durch Komödien wie
16 / 54
18. Mai: Charles Grodin

Der amerikanische Schauspieler Charles Grodin, der durch Komödien wie "Midnight Run" und "Ein Hund namens Beethoven" bekannt wurde, ist tot. Er starb am Dienstag in seinem Haus im US-Staat Connecticut an Krebs, wie die "New York Times" unter Berufung auf Grodins Sohn Nicholas berichtete. © Marty Lederhandler, dpa

Helmut Jahn, berühmter Architekt von Bauwerken wie dem Sony Center in Berlin und dem Messeturm in Frankfurt, ist tot. Er starb am Samstag bei einem Fahrradunfall in Campton Hills, einem Vorort im Westen von Chicago im US-Bundesstaat Illinois.
17 / 54
9. Mai: Helmut Jahn

Helmut Jahn, berühmter Architekt von Bauwerken wie dem Sony Center in Berlin und dem Messeturm in Frankfurt, ist tot. Er starb am Samstag bei einem Fahrradunfall in Campton Hills, einem Vorort im Westen von Chicago im US-Bundesstaat Illinois. © Frank Rumpenhorst/dpa

Tragische Nachrichten am 6. Mai 2021: Im Alter von nur 47 Jahren ist TV-Moderator Jan Hahn nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Über Jahre war er das Gesicht im
18 / 54
6. Mai: TV-Moderator Jan Hahn

Tragische Nachrichten am 6. Mai 2021: Im Alter von nur 47 Jahren ist TV-Moderator Jan Hahn nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Über Jahre war er das Gesicht im "Frühstücksfernsehen" des Senders "Sat.1". © imago

Der israelische Modeschöpfer Alber Elbaz starb im Alter von 59 Jahren. Elbaz arbeitete während seiner Karriere in mehreren Modehäusern. Nach Stationen bei Guy Laroche und Yves Saint Laurent war er viele Jahre lang für das Modehaus Lanvin tätig.
19 / 54
25. April: Modeschöpfer Alber Elbaz

Der israelische Modeschöpfer Alber Elbaz starb im Alter von 59 Jahren. Elbaz arbeitete während seiner Karriere in mehreren Modehäusern. Nach Stationen bei Guy Laroche und Yves Saint Laurent war er viele Jahre lang für das Modehaus Lanvin tätig.

Die italienische Schlager- und Chansonsängerin Milva ist tot. Das bestätigte ihre Tochter der italienischen Nachrichtenagentur Ansa am Samstag.
20 / 54
24. April: Sängerin Milva

Die italienische Schlager- und Chansonsängerin Milva ist tot. Das bestätigte ihre Tochter der italienischen Nachrichtenagentur Ansa am Samstag. "La Rossa", wie sie in Italien auch wegen ihrer roten Haare genannt wurde, starb im Alter von 81 Jahren. © Bodo Schackow, dpa

 Die deutsche Leinwand-Szene ist in tiefer Trauer: Der Schauspieler und Sychronsprecher Thomas Fritsch (77) ist tot. Schauspielkollegin Anja Hauptmann (78) erklärte demnach:
21 / 54
21. April: Schauspieler und Sychronsprecher Thomas Fritsch

 Die deutsche Leinwand-Szene ist in tiefer Trauer: Der Schauspieler und Sychronsprecher Thomas Fritsch (77) ist tot. Schauspielkollegin Anja Hauptmann (78) erklärte demnach: "Heute früh ist Thomas um 8 Uhr friedlich eingeschlafen." © imago stock&people

Willi Herren war als Serien-Fiesling
22 / 54
20. April: Willi Herren

Willi Herren war als Serien-Fiesling "Olli Klatt" in der ARD-Sendung "Lindenstraße" bekannt geworden. Später trat der Kölner als Sänger von Mallorca-Partyschlagern in Erscheinung. Zudem war er in vielerlei Reality-Formaten zu sehen - zuletzt etwa gehörte er zu den Kandidaten der Sat.1-Show "Promis unter Palmen". Herren starb im Alter von nur 45 Jahren in Köln. © IMAGO

Er war der Kopf hinter dem Sound von Meat Loaf, für den er die Hits schrieb („Bat Out Of Hell“, „I’d Do Anything for Love (But I Won’t Do That“) und die Platten auch gleich produzierte - mit einer Extraportion Bombast und Pathos, die er „Wagnerian Rock“ nannte. Auch mit Bonnie Tyler, Céline Dion, Barbra Streisand, Barry Manilow und den The Sisters Of Mercy arbeitete er erfolgreich zusammen. Am 19. April 2021 ist der US-amerikanische Komponist und Produzent Jim Steinman ist im Alter von 73 Jahren gestorben.
23 / 54
19. April: Komponist und Produzent Jim Steinman

Er war der Kopf hinter dem Sound von Meat Loaf, für den er die Hits schrieb („Bat Out Of Hell“, „I’d Do Anything for Love (But I Won’t Do That“) und die Platten auch gleich produzierte - mit einer Extraportion Bombast und Pathos, die er „Wagnerian Rock“ nannte. Auch mit Bonnie Tyler, Céline Dion, Barbra Streisand, Barry Manilow und den The Sisters Of Mercy arbeitete er erfolgreich zusammen. Am 19. April 2021 ist der US-amerikanische Komponist und Produzent Jim Steinman ist im Alter von 73 Jahren gestorben. © imago images / MediaPunch / Scottt Weiner

Fans von Harry Potter kennen Helen McCrory als Mutter der Malfoy-Familie. Doch die britische Schauspielerin verkörperte etliche weitere Rollen. Nun ist sie mit nur 52 Jahren an Krebs gestorben.
24 / 54
16. April: Helen McCrory

Fans von Harry Potter kennen Helen McCrory als Mutter der Malfoy-Familie. Doch die britische Schauspielerin verkörperte etliche weitere Rollen. Nun ist sie mit nur 52 Jahren an Krebs gestorben. © Isabel Infantes, dpa

Als junge Frau hatte Barby Kelly (2.v.li.) in der Kelly Family Percussion und Gitarre gespielt, sich aber vor einigen Jahren aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Barby Kelly starb am 15. April im Alter von 45 Jahren.
25 / 54
15. April: Barby Kelly

Als junge Frau hatte Barby Kelly (2.v.li.) in der Kelly Family Percussion und Gitarre gespielt, sich aber vor einigen Jahren aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Barby Kelly starb am 15. April im Alter von 45 Jahren. © IMAGO/POP-EYE

Madoff gilt als Mastermind eines Finanzschwindels historischer Dimension. Er hatte sich 2009 in elf Anklagepunkten schuldig bekannt, darunter Betrug und Geldwäsche. Er hatte Investoren um Dutzende Milliarden Dollar gebracht, indem er über Jahrzehnte vermeintliche Traumgewinne durch Geld neuer Anleger vortäuschte. Am 14. April starb er im Alter von 82 Jahren.
26 / 54
14. April: Finanzbetrüger Bernie Madoff

Madoff gilt als Mastermind eines Finanzschwindels historischer Dimension. Er hatte sich 2009 in elf Anklagepunkten schuldig bekannt, darunter Betrug und Geldwäsche. Er hatte Investoren um Dutzende Milliarden Dollar gebracht, indem er über Jahrzehnte vermeintliche Traumgewinne durch Geld neuer Anleger vortäuschte. Am 14. April starb er im Alter von 82 Jahren. © TIMOTHY A. CLARY, AFP

Der Schriftsteller Matthias Biskupek ist am 11. April in Rudolstadt, Thüringen, gestorben. Er wurde 70 Jahre alt.
27 / 54
11. April: Schriftsteller Matthias Biskupek

Der Schriftsteller Matthias Biskupek ist am 11. April in Rudolstadt, Thüringen, gestorben. Er wurde 70 Jahre alt. © Michael Reichel

Nach Tagen künstlicher Beatmung nach einem Herzanfall ist US-Rapper DMX im Alter von 50 Jahren gestorben. Der Musiker wurde am 9. April in einer Klinik nördlich von New York für tot erklärt, wie seine Familie mitteilte.
28 / 54
9. April: US-Rapper DMX

Nach Tagen künstlicher Beatmung nach einem Herzanfall ist US-Rapper DMX im Alter von 50 Jahren gestorben. Der Musiker wurde am 9. April in einer Klinik nördlich von New York für tot erklärt, wie seine Familie mitteilte. © Zeitler, Stefan

Der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II. ist tot. Wie der Buckingham-Palace mitteilte, ist Prinz Philip  im Alter von 99 Jahren friedlich im Schloss Windsor gestorben.
29 / 54
9. April: Prinz Philip

Der Ehemann der britischen Königin Elizabeth II. ist tot. Wie der Buckingham-Palace mitteilte, ist Prinz Philip  im Alter von 99 Jahren friedlich im Schloss Windsor gestorben. © Danny Lawson/PA Wire/dpa

Der Filmemacher zählte zu den wichtigsten Frankreichs, er schuf Klassiker wie
30 / 54
25. März: Regisseur Bertrand Tavernier

Der Filmemacher zählte zu den wichtigsten Frankreichs, er schuf Klassiker wie "Um Mitternacht", "Der Uhrmacher von St. Paul" oder "Der Richter und der Mörder". Er wurde 79 Jahre alt. © Guillaume Horcajuelo

Seit den 1960er-Jahren war George Segal in Hollywood aktiv. Für seine Rolle im Film
31 / 54
23. März: Schauspieler George Segal

Seit den 1960er-Jahren war George Segal in Hollywood aktiv. Für seine Rolle im Film "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" wurde er 1967 als bester Nebendarsteller für den Oscar nominiert. Im Laufe seiner Karriere bekam er auch zwei Golden Globes. © Chris Pizzello/AP/dpa

Die aus Mecklenburg-Vorpommern kommende 53-Jährige war während des Fluges kollabiert. Trotz einer Notfalllandung in Irland konnte ihr nicht mehr geholfen werden. Strenz war seit 2009 Mitglied des Bundestags.
32 / 54
21. März: Bundestagsabgeordnete Karin Strenz

Die aus Mecklenburg-Vorpommern kommende 53-Jährige war während des Fluges kollabiert. Trotz einer Notfalllandung in Irland konnte ihr nicht mehr geholfen werden. Strenz war seit 2009 Mitglied des Bundestags. © Zeitler, Stefan

Sabine Schmitz war 1996 die erste Frau, die beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring triumphierte, doch auch als Moderatorin und durch die britische Kult-Serie
33 / 54
16. März: Rennfahrerin und Moderatorin Sabine Schmitz

Sabine Schmitz war 1996 die erste Frau, die beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring triumphierte, doch auch als Moderatorin und durch die britische Kult-Serie "Top Gear" wurde sie bekannt. Bis 2019 fuhr sie noch Rennen, obwohl sie bereits 2017 an Krebs erkrankt war. Mit 51 Jahren erlag sie diesem schließlich. © Augst / Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de

Karla Wege trug dreißig Jahre lang das Wetter im ZDF vor und wurde damit zur TV-Legende. Nun ist sie im Alter von 90 Jahren verstorben, wie die Süddeutsche Zeitung berichtete. Die Wetterexpertin verhalf den Hochs und Tiefs zu ihren Namen.
34 / 54
2. März: ZDF-Wetterexpertin Karla Wege

Karla Wege trug dreißig Jahre lang das Wetter im ZDF vor und wurde damit zur TV-Legende. Nun ist sie im Alter von 90 Jahren verstorben, wie die Süddeutsche Zeitung berichtete. Die Wetterexpertin verhalf den Hochs und Tiefs zu ihren Namen. © imago stock&people

Portugals Handball-Nationaltorwart Alfredo Quintana (Mitte) ist an den Folgen seines Herzinfarkts im Alter von 32 Jahren gestorben. Der Keeper des FC Porto hatte den Infarkt am Montag während des Trainings erlitten und war umgehend zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht worden.
35 / 54
26. Februar: Portugals Handball-Nationaltorwart Alfredo Quintana

Portugals Handball-Nationaltorwart Alfredo Quintana (Mitte) ist an den Folgen seines Herzinfarkts im Alter von 32 Jahren gestorben. Der Keeper des FC Porto hatte den Infarkt am Montag während des Trainings erlitten und war umgehend zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht worden. © Robert Michael, dpa

Der britische Schauspieler Ronald Pickup, unter anderem bekannt als Erzbischof von Canterbury in der Netflix-Serie
36 / 54
24. Februar: Schauspieler Ronald Pickup

Der britische Schauspieler Ronald Pickup, unter anderem bekannt als Erzbischof von Canterbury in der Netflix-Serie "The Crown", ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Pickup sei am 24. Februar nach langer Krankheit im Kreise seiner Familie "friedlich entschlafen", hieß es demnach in einer Mitteilung. Sein Durchbruch gelang ihm 1964 mit einer Nebenrolle in der britischen Kultserie "Doctor Who". © Andy Rain, dpa

Der Bauer Uwe Trede vermietete 1990 seinen Acker im schleswig-holsteinischen Dorf Wacken an die Festivalgründer. Der Rest ist Geschichte. Zum heimlichen Star des Festivals wurde er 2006 durch den Dokumentarfilm
37 / 54
18. Februar: Uwe Trede

Der Bauer Uwe Trede vermietete 1990 seinen Acker im schleswig-holsteinischen Dorf Wacken an die Festivalgründer. Der Rest ist Geschichte. Zum heimlichen Star des Festivals wurde er 2006 durch den Dokumentarfilm "Full Metal Village". Nun ist er gestorben. © picture alliance

Sascha Gaugel war bekannt dafür, glamouröse Kleider auf die Körper namhafter Stars zuzuschneidern. Helene Fischer, Andrea Berg oder Sophia Thomalla zählten zu seinen berühmten Kundinnen. Gaugel lebte mit seinem Partner Kalle Hildinger in Hamburg. Die Todesursache ist noch unbekannt.
38 / 54
17. Februar: Sascha Gaugel

Sascha Gaugel war bekannt dafür, glamouröse Kleider auf die Körper namhafter Stars zuzuschneidern. Helene Fischer, Andrea Berg oder Sophia Thomalla zählten zu seinen berühmten Kundinnen. Gaugel lebte mit seinem Partner Kalle Hildinger in Hamburg. Die Todesursache ist noch unbekannt. © dpa

Der Gründer des Erotik-Magazins
39 / 54
10. Februar: "Hustler"-Gründer Larry Flynt

Der Gründer des Erotik-Magazins "Hustler" starb im Alter von 78 Jahren in Los Angeles. Der Verleger war zeit seines Lebens umstritten: Immer wieder wurden ihm und seinen Zeitschriften widerwärtiges und obszönes Verhalten vorgeworfen. Den Kampf gegen die Zensur und für die Meinungsfreiheit hatte sich Flynt stets auf seine Fahne geschrieben. © dpa

Kasia Lenhardt nahm im Jahr 2012 an der Castingshow
40 / 54
10. Februar: Kasia Lenhardt

Kasia Lenhardt nahm im Jahr 2012 an der Castingshow "Germany's next Topmodel" teil und erreichte den vierten Platz. Danach war sie als Influencerin und Model tätig. Am 2. Februar trennten sich die 25-Jährige und der Bayern-Star Jerome Boateng - dies sorgte für Schlagzeilen. Sie hinterlässt einen sechsjährigen Sohn. © IMAGO/xF.xKernx/xFuturexImage

Armando Anthony
41 / 54
9. Februar: Chick Corea

Armando Anthony "Chick" Corea zählte zu den bedeutendsten Jazzpianisten der Gegenwart. Im Alter von 79 Jahren starb er an einer Krebserkrankung. © imago stock&people via www.imago-images.de, imago images/UPI Photo

Der 100 Jahre alte britische Rekordspendensammler Tom Moore (Captain Tom) ist starb am 2. Februar. Er hatte sich zuvor mit dem Coronavirus infiziert. Wegen Medikamenten, die er zur Behandlung einer Lungenentzündung erhalten hatte, war Moore nicht gegen Covid-19 geimpft worden.  Er hatte 2020 mit einem Spendenlauf knapp 32,8 Millionen britische Pfund (etwa 37 Millionen Euro) für den Nationalen Gesundheitsdienst NHS in der Corona-Pandemie gesammelt und hatte damit weltweite Berühmtheit erlangt.
42 / 54
2. Februar: Captain Tom Moore

Der 100 Jahre alte britische Rekordspendensammler Tom Moore (Captain Tom) ist starb am 2. Februar. Er hatte sich zuvor mit dem Coronavirus infiziert. Wegen Medikamenten, die er zur Behandlung einer Lungenentzündung erhalten hatte, war Moore nicht gegen Covid-19 geimpft worden.  Er hatte 2020 mit einem Spendenlauf knapp 32,8 Millionen britische Pfund (etwa 37 Millionen Euro) für den Nationalen Gesundheitsdienst NHS in der Corona-Pandemie gesammelt und hatte damit weltweite Berühmtheit erlangt. © Joe Giddens/PA Wire/dpa

Als Elfjähriger wurde er vor der Fernsehkamera zum Nachwuchsstar: Dustin Diamond war einer der Hauptdarsteller in der Hit-Sitcom
43 / 54
1. Februar: Dustin Diamond

Als Elfjähriger wurde er vor der Fernsehkamera zum Nachwuchsstar: Dustin Diamond war einer der Hauptdarsteller in der Hit-Sitcom "California High School". Nun ist der US-Schauspieler mit 44 Jahren gestorben. © Stephen Lovekin, AFP

44 / 54
1. Februar: "Simpsons"-Autor Marc Wilmore

"Simpsons"-Autor und Produzent Marc Wilmore ist mit nur 57 Jahren an den Folgen einer Corona-Erkrankung gestorben. © 20thCentFox/Courtesy Everett Collection via www.imago-images.de

Die US-amerikanische Schauspielerin Cloris Leachman, die mit einem Oscar und neun Emmy-Trophäen ausgezeichnet wurde, ist tot. Sie starb am 27. Januar im Alter von 94 Jahren eines natürlichen Todes im kalifornischen Encinitas.
45 / 54
27. Januar: Cloris Leachman

Die US-amerikanische Schauspielerin Cloris Leachman, die mit einem Oscar und neun Emmy-Trophäen ausgezeichnet wurde, ist tot. Sie starb am 27. Januar im Alter von 94 Jahren eines natürlichen Todes im kalifornischen Encinitas. © imago/ZUMA Press

Der US-amerikanische Talkmaster Larry King ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Zuletzt wurde die Showlegende in einer Klinik wegen einer Covid-19-Erkrankung behandelt. King wurde mit seiner Show
46 / 54
23. Januar: Talkmaster Larry King

Der US-amerikanische Talkmaster Larry King ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Zuletzt wurde die Showlegende in einer Klinik wegen einer Covid-19-Erkrankung behandelt. King wurde mit seiner Show "Larry King Live" bekannt, die von 1985 bis 2010 bei CNN zu sehen war. Sein praktisch immer gleiches Outfit mit Hornbrille, Hemd und Hosenträgern wurde zu seinem Markenzeichen. © Charles Sykes / dpa

Als Musikproduzent arbeitete Spector mit Musikgrößen wie den Beatles, Elvis Presley, Tina Turner und The Ronettes zusammen. Er saß seit 2009 wegen des Mordes an der Schauspielerin Lana Clarke im Gefängnis.
47 / 54
16. Januar: Musikproduzent Phil Spector

Als Musikproduzent arbeitete Spector mit Musikgrößen wie den Beatles, Elvis Presley, Tina Turner und The Ronettes zusammen. Er saß seit 2009 wegen des Mordes an der Schauspielerin Lana Clarke im Gefängnis. © Dave Giles/PA Wire/dpa

Der Schauspieler, der in über 500 Filmen und Serien, wie zum Beispiel
48 / 54
14. Januar: Schauspieler Peter Mark Richman

Der Schauspieler, der in über 500 Filmen und Serien, wie zum Beispiel "Der Denver Clan" und "Beverly Hills 90210" zu sehen war, starb im Alter von 93 Jahren. © imago stock&people, imago images/ZUMA Wire

Bekannt war das Duo für seine Auftritte mit weißen Löwen und Tigern. Ein dreiviertel Jahr nach Roy Horn ist nun auch Siegfried Fischbacher im Alter von 81 Jahren gestorben. Laut seiner Schwester habe er noch mit ihr telefoniert und sei danach eingeschlafen.
49 / 54
14. Januar: "Siegfried & Roy"-Magier Siegfried Fischbacher

Bekannt war das Duo für seine Auftritte mit weißen Löwen und Tigern. Ein dreiviertel Jahr nach Roy Horn ist nun auch Siegfried Fischbacher im Alter von 81 Jahren gestorben. Laut seiner Schwester habe er noch mit ihr telefoniert und sei danach eingeschlafen. © Jörg Carstensen, dpa

Der Schauspieler starb im Alter von 84 Jahren. Neben
50 / 54
9. Januar: General-Hospital-Star John Reilly

Der Schauspieler starb im Alter von 84 Jahren. Neben "General Hospital" war Reilly auch in Serien wie "Dallas" und "Beverly Hills 90210" zu sehen. © xABC/CourtesyxEverettxCollectionx

Der Fürther Bernd Kannenberg (rechts) gewann bei den Olympischen Spielen 1972 in München die Goldmedaille in der Disziplin
51 / 54
13. Januar: Olympia-Sieger Bernd Kannenberg

Der Fürther Bernd Kannenberg (rechts) gewann bei den Olympischen Spielen 1972 in München die Goldmedaille in der Disziplin "50-Kilometer-Gehen". Er wurde 78 Jahre alt. © ---, dpa

Die US-amerikanische Schauspielerin Marion Ramsey, die vor allem durch die Action-Komödienreihe
52 / 54
7. Januar: Police-Academy-Darstellerin Marion Ramsey

Die US-amerikanische Schauspielerin Marion Ramsey, die vor allem durch die Action-Komödienreihe "Police Academy" bekannt wurde starb am 7. Januar in ihrem Haus in Los Angeles. Die Schauspielerin und Sängerin wurde 73 Jahre alt. © dpa

Der Schauspieler Thomas Gumpert dürfte vielen aus den Serien
53 / 54
7. Januar: Telenovela-Star Thomas Gumpert

Der Schauspieler Thomas Gumpert dürfte vielen aus den Serien "Verbotene Liebe" und "Alisa-Folge deinem Herzen" bekannt sein. Im Alter von 68 Jahren starb er nach kurzer, schwerer Krankheit. © Horst Ossinger, dpa

Der Musiker Gerry Marsden, der als Sänger der Band Gerry And The Pacemakers (
54 / 54
3. Januar: Sänger Gerry Marsden

Der Musiker Gerry Marsden, der als Sänger der Band Gerry And The Pacemakers ("Ferry Cross The Mersey") in den 1960er-Jahren berühmt wurde, ist tot. Das teilte seine Familie am Tag seines Todes mit. Der Brite verstarb nach kurzer Krankheit. © Thompson, dpa